Acht Stadtspaziergänge. Die zweite, aktualisierte und erweiterte Auflage ist im September 2018 erschienen.
1

Danzig mit seiner deutschen und multikulturellen Geschichte ist nicht nur literarischer Ort der Werke von Günter Grass, sondern auch vieler anderer deutscher und polnischer Schriftsteller vom Barock bis zur Gegenwart. In acht Spaziergängen präsentiert der Slawist und Historiker Peter Oliver Loew, Spezialist für Geschichte und Gegenwart Danzigs, Texte von Joseph von Eichendorff, Alfred Döblin, Willibald Omankowski, Stefan Chwin, Paweł Huelle sowie anderen Autoren und führt den Leser dabei kenntnisreich durch das »Venedig des Nordens«.

»Hier ist für mich Danzig, hier die Dichtung –
Es gibt keine Stadt ohne Dichter
ohne Führer vom Herz zum Verstand
von den Träumen zu den Dingen
die über uns in Erneuerung erkalten.«
Bolesław Fac

Peter Oliver Loew, geboren 1967, studierte Osteuropäische Geschichte, Slawistik und Volkswirtschaft in Nürnberg, Freiburg und Berlin. Er promovierte über die Geschichte Danzigs, einer Stadt, in der er mehrere Jahre gelebt hat. Neben Danzig und seine Vergangenheit. 1793 bis 1997. Fibre Verlag, 2003, sind unter anderem Das literarische Danzig. 1793 bis 1945 sowie die Essays Gdańsk. Między mitami erschienen.

Loew, Peter Oliver: Literarischer Reiseführer Danzig. Acht Stadtspaziergänge. Zweite, aktualisierte und erweiterte Auflage. Mit zahlreichen Farb- und S.-W.-Abbildungen, Kurzbiografien, Zeittafel, umfangreichen Registern und zweisprachigen Karten. 408 Seiten, Integralbroschur mit Lesebändchen. Potsdamer Bibliothek östliches Europa – Kulturreisen, Potsdam 2018.
ISBN 978-3-936168-79-2

Beim Institut Kultury Miejskiej, Danzig, ist eine polnische Ausgabe erschienen.

Pressestimmen

»Das alles hat der Autor in überaus unterhaltsamer, dennoch gründlicher Weise in seinem reich illustrierten Reiseführer ausgebreitet und aufbereitet. Es ist bereits der zweite Band in dieser Machart, den das aus Bundesmitteln finanzierte Kulturforum östliches Europa mit Sitz in Potsdam herausgegeben hat, der erste war der schlesischen Metropole Breslau gewidmet. Loews Buch sollte unbedingt zum Gepäck eines jeden Danzig-Reisenden gehören.«
Thomas Urban, Süddeutsche Zeitung

»Dabei ist Loews Danzig-Band alles andere als ein üblicher Reiseführer. Zwar ist er mit sehr brauchbaren Stadtplan-Ausschnitten versehen und bietet viele historische und aktuelle Bilder. Und trotz der sehr schönen Ausstattung sind Format und Gewicht gerade noch spaziergangsgeeignet. Aber wo man am schönsten übernachtet oder gut einkehren kann, muss man in anderen Ratgebern herausfinden. Dass man es tut, ist nach der Lektüre dieses schönen und überdies bemerkenswert preiswerten Buches keine Frage.«
Johannes Breckner, Darmstädter Echo

Buch online bestellen
nach Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Luxemburg und in die Schweiz versandkostenfrei über amazon.de

Buch versandkostenfrei über eine Buchhandlung in Ihrer Nähe beziehen
Bitte klicken Sie auf der verlinkten Seite zunächst auf das Warenkorb-Symbol, wählen Sie danach ›Warenkorb‹ aus der Menüleiste am Fuß der Seite und suchen Sie dann über Ihre Postleitzahl eine Buchhandlung in Ihrer Nähe (eine Dienstleistung von buchhandel.de).

Das könnte Sie auch interessieren

»Grenzlandliteratur«

Die Verleihung des Literatur- und Übersetzerpreises „Brücke Berlin“ der BHF-Bank-Stiftung an Olga Tokarczuk und Esther Kinsky war der Anlass für...

»Lyrik der Spätmoderne in Ostmitteleuropa«

Die internationale Tagung findet vom 19. bis zum 21. September 2002 statt und wird vom Institut für Slawistik gemeinsam mit dem geisteswissensch...

Die neue Lenau-Biographie von Michael Ritter

Nachdem die historisch-kritische Ausgabe der Werke und Briefe Nikolaus Lenaus (1802-1850) inzwischen kurz vor dem Abschluss steht, legt der Lena...

Juliane Braun: Ein Teil Heimat seid Ihr für mich

Im Herbstprogramm 2002 des Aufbau-Verlages ist der Band Ein Teil Heimat seid Ihr für mich erschienen, der der Öffentlichkeit ein ungewöhnliches Z...

Erklärung zum Internationalen wissenschaftlichen Kolloquium »Ein europäisches Zentrum gegen Vertreibungen. Historische Erfahrungen – Erinnerungspolitik – Zukunftskonzeptionen«

Unbelastet von politischen Vorgaben und Verpflichtungen, trafen vom 5. bis 7. Dezember 2002 im Haus der Deutsch-Balten in Darmstadt mehr als 40 ...

Kognitive Karten und Geschichtspolitik: »Ostmitteleuropa« in Europa

Zum Vortrag unter dem Thema „Kognitive Karten und Geschichtspolitik: ‚Ostmitteleuropa’ in Europa“ des Leipziger Professors Dr. Stefan Troebst, z...

Verleihung des Preises „Brücke Berlin“ an die polnische Schriftstellerin Olga Tokarczuk und ihre Übersetzerin Esther Kinsky

Am 25. Juni 2002 fand im Alten Museum Berlin die feierliche Übergabe des Literaturpreises der BHF-Bank-Stiftung statt. Olga Tokarczuk und Esther...

Podiumsdiskussion über die Geschichte der polnisch-jüdischen Beziehungen im Polnischen Institut Berlin

Am 26. Juni 2002 luden das Polnische Institut sowie die Deutsch-Polnische Gesellschaft anlässlich der Präsentation der neuesten Ausgabe des deut...

Die Blume Europas

Buchvorstellung am 27. Juni 2002 in Berlin Auf der Rückreise von Breslau, wo ihm für seine „Geschichte einer mitteleuropäischen Stadt“ am 24...

Reise durch Europas Zentrum

Breslau (Ausschnitt)Glatz (Ausschnitt)Liegnitz (Ausschnitt)Übergabe des Bandes in BriegStanisław Huskowski, Präsident von Breslau, und Thomas Schul...