Der Feuilletonist weiß: Das Schöne hat die kleinste Dauer. Zum 60. Geburtstag von Ulrich Weinzierl
Gerhard Stadelmaier
1

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.03.2014

[…] Der Spross einer Wiener Gelehrtenfamilie, passionierter Kunst- und Antiquitätensammler, der sich einen flug- und fluchtunlustigen Erpel und einen abgrundcharakterstarken Rauhaardackel zu zoologischen Gesellschaftern erkoren hat, ist eine Figur wie aus allerbestem altösterreichischem Humus. Die Tradition, die unbegreiflich hohen Werke, liebt er mit großem verständigen Herzen, vor allem wenn sie der Wiener, Prager oder Triester Adels- und Kultursphäre der vorletzten Jahrhundertwende stammen. Aber er macht sie für die Gegenwart so temperament- wie geschmackvoll kritisch fruchtbar: als Kulturaristokrat und Geistesdemokrat. […]

Altösterreichs Glanz und Zier
Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der F.A.Z. • im kostenpflichtigen Archiv