Kulturgeschichte Klaipėdas vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert

Band 26 der Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung

Der Band behandelt in ausgewählten Aufsätzen die Brückenfunktion der Stadt Memel (Klaipėda) und ihres Umlands zum benachbarten baltischen Raum seit der Deutschordenszeit.

Ein archäologischer Beitrag gibt einen Überblick über die Stadtentwicklung bis ins 18. Jahrhundert. Während der Ordenszeit waren die militärischen Überfälle der Litauer bestimmend; zur Zeit von Herzog Albrecht im 16. Jahrhundert spielten die Beziehungen nach Livland eine große Rolle. Nur eine zweitrangige Bedeutung hatte der Hafen von Memel im Ostseehandel.

Das kirchliche Leben sowie die Aufnahme literarischer Werke lassen etwas über das Selbstverständnis der deutschen und litauischen Bewohner dieser Region erkennen. Von der kirchlichen Lage in der früheren Neuzeit geht der Blick in eine lutherische Landgemeinde nach dem Zweiten Weltkrieg. Übersetzungsprobleme werden am Werk von Hermann Sudermann erörtert, während in der mystischen Lyrik von Fritz Kudnig sich die Liebe vor allem zur Kurischen Nehrung widerspiegelt.

Weitere Beiträge sind der politischen Lage des Memelgebiets zwischen den Weltkriegen gewidmet. Es geht um die Schwierigkeiten, die die Siegermächte des Ersten Weltkriegs hatten, die deutsch-litauischen Verhandlungen um die Neugestaltung der Memelschifffahrt sowie das Memelstatut und die Verfassungskrise in ihrer internationalen Verflechtung 1931/32.

Bernhart Jähnig, Historiker, Honorarprofessor der Freien Universität Berlin, war langjähriger Königsberg-Referent im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz und Vorsitzender der Historischen Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung.
(Quelle: fibre Verlag)



Jähnig, Bernhart (Hrsg.): memel als brücke zu den baltischen ländern. kulturgeschichte klaipėdas vom mittelalter bis ins 20. jahrhundert, Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung 26, 2011, 247 Seiten, 12 Schwarz-Weiß-Abbildungen, Gebunden, € 36,–
ISBN: 978-3-938400-76-0