Polen und Deutsche 1998–2004
1
Wolff-Powęska, Anna; Bingen, Dieter (Hrsg.): Nachbarn auf Distanz. Polen und Deutsche 1998-2004, Band 19. 496 Seiten. Wiesbaden: Harrassowitz, 2005. € [D] 29,80. ISBN 3-447-05095-0

Aus dem Inhalt:

I. Erfolgsbilanz und Protokoll der Unstimmigkeiten
Anna Wolff-Powęska: Ideelle und politische Voraussetzungen der Entwicklung der deutsch-polnischen Beziehungen
Bogdan Koszel: Deutschland – Polen – Europäische Union: Gemeinsame Interessen und Widersprüche. Polnische Erwartungen und deutsche Aktivitäten (1989–1998)
Elżbieta Stadtmüller: Die Deutschen und die europäische Integration in der Sicht der polnischen Politik und Öffentlichkeit
Krzysztof Malinowski: Die polnische und die deutsche Sicherheitskultur und ihre Wandlungen
Ilona Romiszewska: Wirtschaft – eine Bilanz von Gewinnen und Verlusten
Natalia Jackowska: Erfahrungen mit der Versöhnung im Dialog der Kirchen

II. Die Fallen der ›Normalität‹
Dieter Bingen: Deutsche, Polen und ihre Nachbarn im Osten. Herausforderungen für eine neue Politik
Klaus Bachmann: Zweierlei Asymmetrie. Deutschland – Polen und Deutschland – Tschechien. Aufarbeitung der Vergangenheit und die politischen Beziehungen
Beata Ociepka: Das Bild der Deutschen und der Polen in den Medien
Danuta Berlińska: Die deutsche Minderheit in Polen
Basil Kerski: Chancen der Multikulturalität. Die polnischsprachige Gruppe in Deutschland
Tomasz Budnikowski: Deutsch-polnische touristische Kontakte und der Prozess der Verständigung
Ryszarda Formuszewicz: Erfahrungen und Perspektiven in der Zusammenarbeit von Regionen

III. Die Aneignung des Gedächtnisses
Wojciech Pięciak: Historische Diskussionen und ihre Rolle in der kollektiven Erinnerung und in den deutsch-polnischen Beziehungen
Adam Krzemiński: Das »deutsche Problem« – das »polnische Problem«
Andrzej Sakson: Königsberg – Królewiec – Kaliningrad: eine geopolitische Hinterlassenschaft
Robert Traba: Kontroversen um die polnischen und deutschen verlorenen Kulturgüter

IV. Mythen und die Wirklichkeit
Edmund Dmitrów: Die Rolle von Mythen und Stereotypen in der gegenseitigen Wahrnehmung
Hubert Orłowski: Literatur – nationale Identität – kulturelles Gedächtnis
Leszek Szaruga: Das Bild des Deutschen und der deutschen Kultur in der neuesten polnischen Literatur

(Quelle: Deutsches Polen Institut)