Brandenburg: Neuer Beauftragter für die deutsch-polnischen Beziehungen
Märkische Oderzeitung, 14.02.2020

Von  Dietrich Schröder

Seine Antrittsbesuche in Breslau und Zielona Góra hat er schon hinter sich. Nach Stettin will er demnächst reisen. Jobst-Hinrich Ubbelohde wirkt entschlossen und neugierig zugleich. Der 55-Jährige gehört seit drei Monaten als Staatssekretär für Europa und Beauftragter für die deutsch-polnischen Beziehungen der Landesregierung an. »Ich habe schon viele engagierte Menschen und Vereine kennengelernt, die sich für die Zusammenarbeit mit dem Nachbarland einsetzen«, sagt er. […]

»Die Welt hört nicht an der Oder auf«
Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der Märkischen Oderzeitung