Andreas Platthaus
1

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.11.2013

[…] Das Leben hatte es nicht gut mit Hildebrandt gemeint, bis er in den frühen fünfziger Jahren seine Berufung fand. 1927 in Schlesien geboren, musste er noch als Flakhelfer in den Krieg ziehen – dass seine urkundlich dokumentierte Mitgliedschaft in der NSDAP freiwillig war, hat Hildebrandt bestritten, als sie 2007 bekannt wurde. Aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft kommend, zog er zu seiner heimatvertriebenen Familie nach Bayern und ging 1950 nach München, um sich zum Schauspieler ausbilden zu lassen. […]

Lieber Kleinkunst als keine Kunst
Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der F.A.Z.