Die Schau »Erzwungene Wege« ist umstritten. Und sie ist ein Anlaufpunkt für Vertriebene
Marin Majica

Berliner Zeitung • 16.08.2006

[…] An jedem Werktag kommen nach Angaben von Ausstellungsmacher Wilfried Rogasch 1.000 Menschen ins Kronprinzenpalais, am Wochenende sogar 1.500. Darunter sind dem Augenschein nach viele, die persönlich oder familiär von Vertreibung Betroffene sind. […]