Lebenslauf eines Flusses
1
Uwe Rada: Die Oder. Lebenslauf eines Flusses 224 S., Hardcover m. Schutzumschlag, 140 Abb. Berlin: Gustav Kiepenheuer, 2005. € [D], 19.90/ 36,00 SFr. ISBN 3-378-01079-7

Eine Reise von der Quelle bis zur Ostsee – eine Kulturgeschichte dieses europäisches Flusses

»Die Oder hat über Jahrhunderte die Völker eher geteilt als verbunden: Vor 1.000 Jahren bildete sie die Grenze zwischen Deutschen und Polen, im Mittelalter gehörte sie zu Schlesien, Böhmen, Österreich, Brandenburg, Pommern und Schweden.

Auch seit sie von den Preußen begradigt und als Wasserstraße ausgebaut wurde, lag die Oder an der Peripherie der Mächte. 1945 wurde sie sogar zum Symbol einer Grenze schlechthin.

Erst heute kann der Fluss zur verbindenden Lebensader in Mitteleuropa werden. Breslau besinnt sich auf sein multikulturelles Erbe, Frankfurt und Slubice wenden sich dem Fluss zu, die Menschen im Oderraum erzählen sich ihre Geschichten von Krieg, Vertreibung und Versöhnung. Sie entwerfen eine gemeinsame Zukunft.

Dieses Buch ist beides, eine Kulturgeschichte dieses europäisches Flusses wie auch eine Flussreise von der Quelle bis zur Ostsee.«
(Quelle: Gustav Kiepenheuer Verlag)