Nur kurz war der Auftritt des Lyrikers Rolf Bossert auf der bundesdeutschen Literaturbühne. Zum 20. Todestag legt Gerhardt Csejka einen Band mit gesammelten Gedichten als memento mori vor
Sigrid Gaisreiter

Kulturküche • 05.07.2006

[…] Das Schlachthaus war für Bossert das Rumänien des Ceauşesu-Regime, eine der wohl brutalsten Nachkriegsdiktaturen in Europa. Er selbst gehörte zum Kreis der rumäniendeutschen Schriftsteller um Herta Müller, Franz Hodjak, Klaus Hensel, Werner Söllner, Johann Lippet, und Richard Weiner, allesamt seit langem im deutschsprachigen Raum ansässig und bekannt. […]

  • Im Grund leben

    Der gesamte Beitrag auf den Internet-Seiten von kulturküche