Welcher Widerstand war möglich? – Rumäniens Intellektuelle reagieren auf Herta Müllers Vorwürfe wenig souverän
Herbert Gruenwald

Neue Zürcher Zeitung • 27.10.2010

[…] In der Tat: Was bringt Herta Müller dazu, ausgerechnet Mircea Cărtărescu als solchen zu bezeichnen, dessen Bücher von der Zensur zusammengestutzt wurden oder, wie sein fulminantes parodisches Versepos levantul, nicht erscheinen durften? Zumal Cărtărescu auch noch der Schriftstellergruppe der »Achtziger Generation« angehörte, die sich programmatisch die Schilderung des Alltags unter der Diktatur vornahm und sich in ihren Gedichten in literarischer Solidarität zu den Lyrikern der »Aktionsgruppe Banat« bekannte, jenes oppositionellen Schriftstellerzirkels, dem Herta Müller damals angehörte. […]