Beziehung zwischen beiden Einrichtungen sollen auf diese Weise intensiviert werden

Siebenbürgische Zeitung • 08.02.2005

Auf Antrag der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) hat das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst dem Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) die Stellung einer wissenschaftlichen Einrichtung an der Universität München verliehen. In einem Schreiben, das Prof. Dr. Bernd Huber, Rektor der LMU München, aus diesem Anlass an Hon.-Prof. Dr. Peter Motzan, kommissarischer Direktor des IKGS, richtete, wird auf die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen hingewiesen und die Überzeugung ausgesprochen, dass der Status eines An-Instituts »angesichts der vielfältigen Aktivitäten des IKGS in Forschung, Lehre und Nachwuchsförderung die Intensivierung der Beziehungen« zur Münchner Universität nun auch nach außen hervorhebe. […]