15.01.2016

Geschichte und Gegenwart – Lokal und global. Herausgegeben von Dr. Mathias Beer

Geschichte und Gegenwart – Lokal und global. Herausgegeben von Dr. Mathias Beer
Geschichte und Gegenwart – Lokal und global. Von Mathias Beer vorbereitete und herausgegebene Neuausgabe des Buches von 1835
 

»Im Jahr 1835 legte der damalige Pfarrer von Neppendorf, heute ein Stadtteil von Hermannstadt (Sibiu) in Rumänien, die erste Geschichte der im 18. Jahrhundert aus Innerösterreich nach Siebenbürgen deportierten Protestanten vor. Sie trug mit dazu bei, dass sich aus den Zwangsmigranten die Gruppe der Landler entwickelte, eine Minderheit innerhalb der Minderheit der Siebenbürger Sachsen.

Die von Mathias Beer vorbereitete und herausgegebene Neuausgabe des Buches von Ettinger - Faksimile, Transkription und historische Einordnung - wendet sich an die interessierte Öffentlichkeit und würdigt zugleich den wissenschaftlichen Stellenwert des Buches und Ettinger als Urvater der Landlerforschung.«
(Quelle: Schiller Verlag)

Dr. Mathias Beer, Zeithistoriker und ausgewiesener Migrationsforscher, ist Geschäftsführer des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde sowie Lehrbeauftragter an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Beer, Mathias (Hrsg.): Joseph Ettinger: Kurze Geschichte der ersten Einwanderung oberösterreichischer evangelischer Glaubensbrüder nach Siebenbürgen, kommentiert und mit einer historischen Einordnung. Schiller Verlag Hermannstadt, Bonn 2015, geb., 197 Seiten. 12,80 €, ISBN: 978-3-944529-65-3

      • Seitenanfang