04.03.2015

Der Komponist in seiner Zeit

Der Komponist in seiner Zeit
Ein Portrait des in Saaz/Žatec geborenen, jüdischen Komponisten. Band 9 der Schriftenreihe »neue wege – nové cesty« des Sudetendeutschen Musikinstituts Regensburg

»Karel Reiner (* 1910, Saaz/Žatec † 1979, Prag) gehört zu den fesselndsten Komponisten der Musikmoderne in der Tschechoslowakei. Aufgewachsen in einer jüdischen Familie mit deutscher Muttersprache, schloss er sich schon in jungen Jahren der tschechischen Prager Musikavantgarde an. Die Jahre des nationalsozialistischen Rassenwahns überlebte er unter schicksalhaft-glücklichen Umständen.

Nach dem Krieg war Reiner zunächst geneigt, sich den Forderungen des sozialistischen Realismus zu beugen, wurde dann aber rasch als ›Formalist‹ angesehen. Seine Hoffnungen, die er in die Reformen des ›Prager Frühlings‹ 1968 setzte, erfüllten sich nicht. Reiner antwortete mit kritisch-pointierten Kompositionen und blieb sich bis zuletzt als wacher und unangepasster Schöpfergeist treu.«
(Quelle: ConBrio Verlag)

Kuna, Milan: Karel Reiner (1910–1979). Der Komponist in seiner Zeit. Band 9 der Reihe: neue wege – nové cesty: Schriftenreihe des Sudetendeutschen Musikinstituts, ConBrio Verlag Regensburg, 2014, 280 Seiten, Paperback
29,90 €, ISBN: 978-3-940768-53-7

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang