20.09.2019

Marko Feingold, der älteste Überlebende des Holocaust in Österreich, ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 106 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung. Feingold hatte vier NS-Konzentrationslager überlebt und wurde nicht müde, gegen antisemitische und antidemokratische Tendenzen aufzustehen.

ORF, 20.09.2019
ORF, 20.09.2019
Marko Feingold, der älteste Überlebende des Holocaust in Österreich, ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 106 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung. Feingold hatte vier NS-Konzentrationslager überlebt und wurde nicht müde, gegen antisemitische und antidemokratische Tendenzen aufzustehen.
Marko Feingold, der älteste Überlebende des Holocaust in Österreich, ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 106 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung. Feingold hatte vier NS-Konzentrationslager überlebt und wurde nicht müde, gegen antisemitische und antidemokratische Tendenzen aufzustehen.

red, ORF.at/Agenturen

[…] Feingold wurde im Jahr 1913 in Banská Bystrica in der heutigen Slowakei geboren. Auf Ungarisch hieß der Ort Besztercebánya, auf Deutsch Neusohl und gehörte zur österreichisch-ungarischen Monarchie. […] Im Herbst 2013 wurde Feingold zum Protagonisten des dutzendfach aufgeführten Zeitzeugenprojekts »Die letzten Zeugen« des Wiener Burgtheaters. Wenige Monate später besuchte er – damals schon 100-jährig – einen 21-Jährigen im Gefängnis, der wegen NS-Schmierereien und der Beschädigung der jüdischen Synagoge in Salzburg in U-Haft saß. Bekannt war Feingold vor allem wegen seines liebevollen Humors. […]

Marko Feingold ist totMarko Feingold ist tot
Der gesamte Artikel auf den Internetseiten des ORF

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang