30.07.2012

Der polnische Autor Marek Krajewski hat in Deutschland eine treue Fangemeinde. Nun ist der sechste Band seiner Breslau-Krimireihe erschienen. Mit »Finsternis in Breslau« erweist sich Krajewski als einfallsreicher Interpret der Minotaurus-Saga

Deutschlandfunk, 30.07.2012
Deutschlandfunk, 30.07.2012
6252, 6246
Der polnische Autor Marek Krajewski hat in Deutschland eine treue Fangemeinde. Nun ist der sechste Band seiner Breslau-Krimireihe erschienen. Mit »Finsternis in Breslau« erweist sich Krajewski als einfallsreicher Interpret der Minotaurus-Saga
Der polnische Autor Marek Krajewski hat in Deutschland eine treue Fangemeinde. Nun ist der sechste Band seiner Breslau-Krimireihe erschienen. Mit »Finsternis in Breslau« erweist sich Krajewski als einfallsreicher Interpret der Minotaurus-Saga

Von Marta Kijowska

[…] Krajewskis größte Leistung besteht aber nicht in der Analyse der politischen Stimmung in Breslau, sondern in der genauen Schilderung Lembergs. Man erfährt aus dem Buch viele topografische Details, man liest über die Eigenart der galizischen Juden oder den Klang des lokalen Dialekts. Kostproben des Letzteren gehen zwar in der Übersetzung verloren, man bekommt aber auch so eine Vorstellung von dem viel gerühmten Vorkriegscharme der Stadt. Dafür sorgt der Autor in einem klaren und ruhigen, wenn auch manchmal etwas zu akkuraten Erzählstil. […]

Serientäter mit einer Vorliebe für Jungfrauen
Der gesamte Beitrag auf den Internet-Seiten des Deutschlandfunks

Marek Krajewski: Finsternis in Breslau, Deutscher Taschenbuch Verlag

Artikel zum Thema:

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang