20.02.2016

Der Kunsthistoriker Arne Franke beschäftigt sich seit zwei Jahrzehnten mit den Adelssitzen in Schlesien

General-Anzeiger, 20.02.2016
General-Anzeiger, 20.02.2016
824, 6151
Der Kunsthistoriker Arne Franke beschäftigt sich seit zwei Jahrzehnten mit den Adelssitzen in Schlesien
Der Kunsthistoriker Arne Franke, der sich seit zwei Jahrzehnten mit den Adelssitzen in Schlesien beschäftigt, las im Haus Schlesien.

Von Gabriela Quarg

[…] »Leider bieten viele Schlösser heute nur noch ein trauriges Bild«, so Franke. Zwar hätten rund 70 Prozent dieser architektonischen Denkmäler die Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg und die Folgen des Sozialismus überstanden, doch sei seit 1989 ein zunehmender Zerfall zu beklagen. Durch mangelnde Bauunterhaltung, Vandalismus oder auch Brände sind manche der einst so stolzen Bauwerke mittlerweile zu eindrucksvollen Ruinen geworden. […]

»Viele Schlösser bieten ein trauriges Bild«
Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe des General-Anzeigers

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang