10.08.2015

Mit einer übertrieben korrekten, ja als verklemmt zu bezeichnenden Prinzipienreiterei verschließt man die Augen vor der Geschichte, statt sie zu öffnen

von Rudolf Taschner
von Rudolf Taschner
Mit einer übertrieben korrekten, ja als verklemmt zu bezeichnenden Prinzipienreiterei verschließt man die Augen vor der Geschichte, statt sie zu öffnen
Mit einer übertrieben korrekten, ja als verklemmt zu bezeichnenden Prinzipienreiterei verschließt man die Augen vor der Geschichte, statt sie zu öffnen.

Die Presse, 16.07.2015

[…] Mit einer übertrieben korrekten, ja geradezu als verklemmt zu bezeichnenden Pedanterie bemühen sich Prinzipienreiter krampfhaft, die Ortsnamen bei der Ankündigung von Bahnstationen, bei Verkehrszeichen und bei offiziellen Nennungen allein in der Sprache des jeweiligen Landes erklingen oder erscheinen zu lassen. So, als ob es ungehörig wäre, neben – nicht statt, sondern neben! – Bratislava jedenfalls auf österreichischer Seite auch Preßburg zu schreiben, Züge von Wien nach Znojmo, nach Znaim, fahren zu lassen, auf der Prager Straße den Hinweis anzubringen, dass sie nach Praha/Prag führt, und bei der Brünner Straße analog auf Brno/Brünn zu verweisen. […]

Aus der Liste der fast verloren gegangenen Begriffe: Preßburg
Der gesamte Artikel in der Presse

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang