06.07.2014

Erika Steinbach hört als Präsidentin des Bundes der Vertriebenen auf. »Nach 16 Jahren ist es an der Zeit, diese Aufgabe in andere Hände zu legen«, sagte die CDU-Politikerin im Interview.

Erika Steinbach hört als Präsidentin des Bundes der Vertriebenen auf. »Nach 16 Jahren ist es an der Zeit, diese Aufgabe in andere Hände zu legen«, sagte die CDU-Politikerin im Interview.
Erika Steinbach hört als Präsidentin des Bundes der Vertriebenen auf. »Nach 16 Jahren ist es an der Zeit, diese Aufgabe in andere Hände zu legen«, sagte die CDU-Politikerin im Interview.

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.07.2014

[…] »Nach 16 Jahren ist es an der Zeit, diese sehr intensive und fordernde Aufgabe in andere Hände zu legen. Das tue ich mit gutem Gewissen«, sagt sie im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. »Gegen alle Widerstände« sei es durch die Gründung der Stiftung »Zentrum gegen Vertreibungen« gelungen, »dass heute eine Gedenkeinrichtung des Bundes, in der das Schicksal der deutschen Vertriebenen in die nächsten Generationen vermittelt wird, in Berlin im Aufbau ist.« […]

Bund der Vertriebenen: Erika Steinbach hört auf
Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der F.A.Z.

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang