13.07.2009

Bernd Neumann reist zum Thomas-Mann-Haus in Nidden/Nida, nach Kaliningrad/Königsberg, zum Schloss Steinort/Sztynort in Masuren sowie in die ehemalige Hansestadt Elbing/Elbląg in Nordpolen

Bernd Neumann reist zum Thomas-Mann-Haus in Nidden/Nida, nach Kaliningrad/Königsberg, zum Schloss Steinort/Sztynort in Masuren sowie in die ehemalige Hansestadt Elbing/Elbląg in Nordpolen
Bernd Neumann besichtigt das Thomas-Mann-Haus in Nidden/Nida, trifft mit deutschen Kulturmittlern und Vertretern des regionalen Kulturlebens in Kaliningrad/Königsberg zusammen und besucht Schloss Steinort/Sztynort in Masuren sowie die ehemalige Hansestadt Elbing/Elbląg in Nordpolen

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung • 13.07.2009

Kulturstaatsminister Bernd Neumann wird sich am 13. und 14. Juli über BKM-geförderte Kultureinrichtungen in Litauen und Polen sowie im russischen Bezirk Kaliningrad informieren.

Am ersten Tag seiner Reise besuchte er die UNESCO-Welterbestätte Kurische Nehrung. In dem aus Bundesmitteln restaurierten Thomas-Mann-Haus in Nidden eröffnete er gemeinsam mit dem litauischen Kulturminister Remigijus Vilkaitis eine vom BKM finanzierte Ausstellung über das ostpreußische Kulturerbe in der Region und erörterte mit dem Kuratorium des Fördervereins und Repräsentanten des litauischen Kulturlebens aktuelle Fragen der deutsch-litauischen Kulturbeziehungen unter besonderer Berücksichtigung der von der Bundesregierung unterstützten Projekte zum Kulturerhalt.

Im Anschluss daran trifft Staatsminister Bernd Neumann in Kaliningrad/Königsberg mit deutschen Kulturmittlern und Vertretern des regionalen Kulturlebens zusammen. Er informiert sich über die umfangreichen aus Bundesmitteln geförderten bilateralen Kulturprojekte in der Region und erörtert aktuelle Fragen der deutsch-russischen Kulturbeziehungen.

Am Dienstag wird der Kulturstaatsminister in Begleitung des Präsidenten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und Vizepräsidenten der Deutsch-Polnischen Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz, Prof. Dr. Gottfried Kiesow, Schloss Steinort in Masuren besuchen. Das Gebäude gilt als bedeutendster noch erhaltener barocker Profanbau im ehemaligen Ostpreußen. Dort informiert sich der Kulturstaatsminister über das Anwesen sowie Optionen zu seiner langfristigen Erhaltung und Nutzung. Bereits im November hatte die Deutsch-Polnische Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz mit Unterstützung des BKM in Allenstein/Olsztyn ein erstes wissenschaftliches Symposium zu diesem Thema abgehalten. Anlässlich des 100. Geburtstags des letzten deutschen Eigentümers und Mitorganisators des Attentats vom 20. Juli 1944, Heinrich Graf Lehndorff, wurde im Juni 2009 ebenfalls aus Mitteln des BKM im Schlosspark von Steinort ein Gedenkstein errichtet.

Schlusspunkt der Informationsreise ist die nordpolnische ehemalige Hansestadt Elbing/Elbląg. Dort trifft Staatsminister Bernd Neumann mit Stadtpräsident Henryk Słonina und Vertretern des örtlichen Kulturlebens zusammen. Dabei wird es unter anderem auch um die Konzeption der Elbinger Stadtverwaltung zur Rekonstruktion des historischen Zentrums der Stadt gehen.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann besucht BKM-geförderte Kultureinrichtungen in Litauen, Kaliningrad und in Polen
Der Originalbeitrag auf den Internet-Seiten von bundesregierung.de

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang