15.05.2008

Das Münchner Literaturhaus hat auf dem Grundriss von Kafkas Wohnung einen Ausstellungs-Parcours durch die Welt des Schriftstellers angelegt, in dem sogar sein Humor zum Vorschein kommt

Julia Bähr
Julia Bähr
Das Münchner Literaturhaus hat auf dem Grundriss von Kafkas Wohnung einen Ausstellungs-Parcours durch die Welt des Schriftstellers angelegt, in dem sogar sein Humor zum Vorschein kommt
Frankfurter Allgemeine Zeitung • 13.05.2008

Frankfurter Allgemeine Zeitung • 13.05.2008

[…] Eine angenehme Stimme habe er gehabt, erzählt sie (Alice Herz-Sommer, letzte lebende Bekannte Kafkas – Anm. d. Red.), ein Naturliebhaber sei er gewesen, der zum Kind wurde, wenn er eine Geschichte erzählte. Ein »Herrlicher Kerl« mit einem noblen Charakter, der stets von »fabelhaft schönen Frauen« umgeben gewesen sei. Der gern in der Moldau geschwommen sei. Der Humor gehabt habe. Eines hat Hartmut Binder mit seiner Forschungsarbeit bewiesen: Wenn man vom Werk auf den Charakter eines Autors schließt, kann man sich massiy täuschen.

  • Verwirrungen mit Mädchen

    Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der f.a.z. • im kostenpflichtigen Archiv: Bitte geben Sie in die Suchmaske den Titel des Artikels ein

  • Kafkas Welt

    Sein Leben in Bildern

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang