29.08.2007

Der junge Staat verhökert die Reste der jugoslawischen Marine und die berühmte k.u.k-Werft von Tivat

Der junge Staat verhökert die Reste der jugoslawischen Marine und die berühmte k.u.k-Werft von Tivat
Die Presse • 13.08.2007

Die Presse • 13.08.2007

Kotor/Wien. Die Bucht von Kotor (Cattaro) ist einer der zauberhaftesten Orte der Adria. 1797 bis 1918, als sie noch bei Österreich war, liefen von hier die Kriegsschiffe der österreichisch-ungarischen Flotte aus, etwa die mächtigen Schlachtschiffe der »Viribus Unitis«-Klasse. […] Zudem verschwindet ein berühmtes Relikt der k.u.k.-Präsenz in Cattaro: Das 1889 erbaute Arsenal von Tivat, eine Marinewerft, wurde jüngst um mehr als drei Millionen Euro an den Kanadier Peter Munk verkauft. Hier liegen noch einige der Schiffe, die Montenegro loswerden will. Munk (79), ein gebürtiger ungarischer Jude, der 1944 in die Schweiz floh, will die Werft schleifen und ab September hier den luxuriösesten Jachthafen im östlichen Mittelmeer errichten. […]

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

Schlagwörter

      • Seitenanfang