10.01.2006

Zwischen Revisionismus, wachsendem Mitgefühl und medialer Aufbereitung: Deutsche auf der Flucht in den Zeiten des Nachkriegs sind Mittelpunkt einer Ausstellung im Bonner Haus der Geschichte

Jan Feddersen
Jan Feddersen
Zwischen Revisionismus, wachsendem Mitgefühl und medialer Aufbereitung: Deutsche auf der Flucht in den Zeiten des Nachkriegs sind Mittelpunkt einer Ausstellung im Bonner Haus der Geschichte
die tageszeitung • 10.12.2005

die tageszeitung • 10.12.2005

[…] Die Geschichten der Vertriebenen gehören freilich dazu – die Tradition eines Echolots in alle Richtungen bindet an eine Wahrnehmung, die auch die unschönen Facetten nicht verschweigt: die Trauer um die kalte Heimat, den Verlust von Sicherheiten. Dass das funktioniert, ohne die Verantwortung für den Nationalsozialismus zu kaschieren, ist in dieser Ausstellung anständig materialisiert. […]

  • Die kalte Heimat

    Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der taz

  • Flucht, Vertreibung, Integration

    Wechselausstellung nicht nur über das unmittelbare Geschehen von Flucht und Vertreibung, sondern auch den vielfältigen Eingliederungsprozess der Menschen in der Bundesrepublik und der DDR

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang