22.10.2005

Warum Karl-Markus Gauß im ukrainischen Limanské »Ihr Kinderlein kommet« singt und dafür ein Kreuz auf die Stirn bekommt. Erkundungen des Randständigen in Litauen, der Zips und am Schwarzen Meer

Dietmar Krug
Dietmar Krug
2217
Warum Karl-Markus Gauß im ukrainischen Limanské »Ihr Kinderlein kommet« singt und dafür ein Kreuz auf die Stirn bekommt. Erkundungen des Randständigen in Litauen, der Zips und am Schwarzen Meer
Die Presse • 21.10.2005

Die Presse • 21.10.2005

[…] So zugetan Gauß den Menschen ist, denen er seine Stimme leiht, so düster ist zuweilen sein Blick, mit dem er ihre Welt betrachtet. Es ist eine Welt von »Versprengten«, die sich um ihre Vergangenheit und nun auch um ihre Zukunft betrogen sehen. Wer nach dem Krieg nicht vertrieben wurde und im Land blieb, als Memelländer in Litauen oder als Karpatendeutscher in der Slowakei, der musste Herkunft und Sprache verleugnen, wenn er überleben oder seinen Kindern eine Zukunft geben wollte. […]

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang