10.02.2003

Deutsch-polnische Historikergespräche über die gemeinsame Geschichte in einer zweisprachigen Ausgabe der Zeitschrift Borussia

Thomas Schulz
Thomas Schulz
359
Deutsch-polnische Historikergespräche über die gemeinsame Geschichte in einer zweisprachigen Ausgabe der Zeitschrift Borussia
Texte von Hans-Jürgen Bömelburg, Józef Borzyszkowski, Roman Czaja, Jörg Hackmann, Eva Hahn, Hans Henning Hahn, Hans-Jürgen Karp, Basil Kerski, Claudia Kraft, Andreas Lawaty, Winfried Lipscher, Michael G. Müller, Mathias Niendorf, Hubert Orłowski, Jan M. Piskorski, Rex Rexheuser, Joachim Rogall, Robert Traba, Anna Wolff-Powęska, Wojciech Wrzesiński, Klaus Zernack und Marek Zybura. Das Deutsche Kulturforum publiziert die Beiträge in Zusammenarbeit mit der Kulturgemeinschaft »Borussia« im Internet.

Seit zwölf Jahren erscheint in Allenstein/Olsztyn in polnischer Sprache die Zeitschrift Borussia. Sie setzt sich mit der Geschichte, den kulturellen Traditionen und der Gegenwart der Grenzregionen auseinander und gestaltet dadurch die kulturelle und literarische Landschaft in Polen mit.

Herausgegeben wird sie von der 1990 gegründeten Kulturgemeinschaft »Borussia«, die sich im Laufe der Jahre zu einem bedeutenden Kulturforum entwickelte. Historische Themen begleiten von Beginn an ihre Aktivitäten und Publikationen.

Die 27. Nummer der Borussia trägt den Titel »Dialog oder mehr? – Tylko dialog?«. Eine außergewöhnliche Nummer – sie ist zweisprachig (deutsch/polnisch) und ist einem einzigen Thema gewidmet: dem immer noch schwierigen deutsch-polnischen Dialog. Der Herausgeber, Dr. Robert Traba, hat sowohl Vertreter der älteren wie auch der jüngeren Generation aus Polen und Deutschland zu Stellungnahmen aufgefordert. Er selbst schreibt:

»Dieses Heft ist einem Thema gewidmet, aber keine Monographie. [...] Wir würden uns wünschen, die Diskussion käme nicht zu einem Ende, sondern begänne erst und könnte zu neuen interessanten Lösungsmöglichkeiten inspirieren. Unsere Hauptthese lautet folgendermaßen: Es handelt sich schon nicht mehr um einen Dialog, sondern immer mehr um eine Diskussion, deren unterschiedliche Seiten sich durch Kompetenz und Professionalität und nicht durch nationale Zugehörigkeit definieren.«

Aufgrund der Relevanz dieses Themas und der Tatsache, dass die Zeitschrift Borussia in Deutschland praktisch nicht verbreitet ist, hat sich das Deutsche Kulturforum östliches Europa in Kooperation mit der Kulturgemeinschaft »Borussia« entschlossen, alle Artikel des Heftes auf der Homepage des Kulturforums zu publizieren. Wir beginnen mit den deutschen Texten, die polnischen folgen in einigen Tagen.

Robert Traba: Dialog oder mehr?

Włodzimierz Borodziej: Die deutsch-polnischen Beziehungen im 20. Jahrhundert in der Historiographie des vergangenen Jahrzehnts

Eva Hahn, Hans Henning Hahn: Vertreibung: Reflexionen über deutsch-tschechische Erfahrungen

Basil Kerski: Erbe und Erinnerung – Preußen 2001/2002

Andreas Lawaty: Preußen liegt in Polen

Jörg Hackmann: Veränderung tut not. Plädoyer für eine Revision der Geschichtsschreibung über Ostpreußen

Winfried Lipscher: Die Botschaft der Heimat

Robert Traba: Raum und kulturelles Gedächtnis. Geschichtsvermittlung mit Hilfe der Kulturlandschaft – Zwei Beispiele

Robert Traba: Umfrage der BORUSSIA-Redaktion zur polnischen und der deutschen Rezeption der »gemeinsamen Geschichte«

Rex Rexheuser: Lieber Robert

Anna Wolff-Powęska: Suche nach einer gemeinsamen Sprache

Mathias Niendorf: Probleme und Chancen im deutsch-polnischen Historikerdialog

Marek Zybura: »Methodologisches« Bewusstsein

Claudia Kraft: Neue Minenfelder

Jan M. Piskorski: Polen und Deutsche gemeinsam in Europa

Michael G. Müller: Dekade der Enttäuschung?

Wojciech Wrzesiński: Ungleichheit

Hans-Jürgen Bömelburg: Relativierung der nationalen Perspektive?

Hubert Orłowski: »... weder Gericht noch Alibi«

Hans-Jürgen Karp: Aus ermländischer Perspektive

Józef Borzyszkowski: Zur gemeinsamen deutsch-polnischen Geschichte

Joachim Rogall: Dialog zwischen Breslau und Wrocław

Roman Czaja: Zur universalen Ebene

Klaus Zernack: Neue Qualität der gemeinsamen Geschichte

Website der Kulturvereinigung »Borussia«

Artikel zum Thema:

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang