Die Themen des Kulturforums

An dieser Stelle veröffentlichen wir – als eigene redaktionelle Beiträge oder als Gastbeiträge – Artikel, Interviews oder Rezensionen zu den Themengebieten Biografien, Gemeinsames Kulturerbe, Deutsche Siedlungsgeschichte, Minderheiten und Flucht & Vertreibung.

  • 06.06.2019

    Dr. Eike Eckert
    Die Deutschbaltische Abteilung im Ostpreußischen Landesmuseum.

    Kulturkorrespondenz östliches Europa, № 1404 | Juni 2019

  • 06.06.2019

    Dr. Rüdiger Ritter
    Der Lehrer Chopins – darin erschöpft sich in den meisten Fällen die Kenntnis über Joseph Elsner auch schon. Bei dem aus Schlesien stammenden Komponisten handelt es sich um eine der zentralen Figuren des polnischen Musiklebens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

    Kulturkorrespondenz östliches Europa, № 1404 | Juni 2019

  • 06.06.2019

    Markus Nowak
    Mit einer Smartphone-App können Interessierte in einer multimedialen Spurensuche nach deutschbaltischer geschichte und aktuellen deutschen Bezügen in Lettland fahnden. Kulturkorrespondenz östliches Europa, № 1404 | Juni 2019
  • 06.06.2019

    Ralf Pasch
    Buchrezension: Nachbarn. Ein österreichisch-tschechisches Geschichtsbuch

    Kulturkorrespondenz östliches Europa, № 1404 | Juni 2019

  • 12.05.2019

    Anmerkungen zur neuen Kulturkorrespondenz östliches Europa aus der Redaktion Kulturkorrespondenz östliches Europa, № 1403 | Mai 2019
  • 10.05.2019

    Interview mit Georg Aescht
    Kulturkorrespondenz östliches Europa, № 1403 | Mai 2019
  • 09.05.2019

    Kulturkorrespondenz östliches Europa, № 1403 | Mai 2019
    Zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane
  • 08.05.2019

    Roswitha Schieb
    Kulturkorrespondenz östliches Europa, № 1403 | Mai 2019
  • 08.05.2019

    Interview mit Klaus Weigelt
    Kulturkorrespondenz östliches Europa, № 1403 | Mai 2019
  • 08.05.2019

    Von Ingeborg Szöllösi
    Rezension. Jaroslav Rudiš: Winterbergs letzte Reise Kulturkorrespondenz östliches Europa, № 1403 | Mai 2019
  • 27.07.2018

    Der Theologe, Historiker und Minderheitenpolitiker verstarb am Freitag, dem 27. Juli 2018, in Hermannstadt/Sibiu (Rumänien) im Alter von 94 Jahren. 2017 wurde der Ehrenvorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien mit dem Georg-Dehio-Preis des Deutschen Kulturforums geehrt.
  • 19.07.2018

    Domuzīme, Heft 1/2018
    Lettische Historikerinnen und Historiker diskutierten Anfang des Jahres 2018 über »Spuren und Wurzeln der Deutschbalten in Lettland«. Das Gespräch wurde in Heft 1/2018 von Domuzīme (»Gedankenstrich«), einer lettischen Zeitschrift für Literatur, Publizistik und Geschichte veröffentlicht. 100 Jahre nach Ausrufung der Republik Lettland kommt sowohl der Diskussion als auch der breiten Publikation ein besonders Gewicht zu. Eine Übersetzung für deutsche Leser schien deshalb angebracht.
  • 29.06.2018

    www.newkaliningrad.ru, 29.6.2018
    Warum das einzige Museum in Sowjetsk, das Museum der Geschichte der Stadt, geschlossen wird.
  • 08.06.2017

    von Peter Pragal
    Wie Corps und Burschenschaften aus Breslau und Königsberg nach 1945 ihre Tradition fortführen. Ein Gastbeitrag von Peter Pragal
  • 31.03.2017

    von Marek Krajewski
    Nicht nur sein Breslauer Kriminalrat Eberhard Mock ist ein beharrlicher Ermittler, auch im Gespräch mit sich selbst schreckt Marek Krajewski vor »merkwürdigen Fragen« nicht zurück. Lesen Sie hier einen Auszug aus seinem Text Soliloquium, der anlässlich der Georg Dehio-Buchpreisverleihung 2016 ins Deutsche übersetzt wurde.
  • 26.07.2016

    von Julia Göb und Lisa Brauer
    Der »Kulturzug« fährt jedes Wochenende zwischen Berlin und Breslau, um den Austausch mit der Europäischen Kulturhauptstadt 2016 zu fördern. Präsentiert wird ein ein vielfältiges Kulturangebot aus Literatur, Musik, Theater und Ausstellungen. Julia Göb und Lisa Brauer, zwei Praktikantinnen, fuhren im Auftrag des Kulturforums mit und sammelten viele neue Eindrücke.
  • 18.11.2015

    von Peter Pragal
    Dass tausende vertriebene Glasarbeiter aus dem nordböhmischen Gablonz/Jablonec nach dem Zweiten Weltkrieg in Bayern die Stadt Neugablonz gründeten und dort die Glasschmuckproduktion neu aufbauten, ist allgemein bekannt. Doch auch in der sowjetischen Besatzungszone, der späteren DDR, siedelten sich Fachleute aus Gablonz an. Der Journalist und Autor Peter Pragal schildert, wie sudetendeutsche »Antifa-Umsiedler« in Brandenburg ihre industrielle Tradition fortsetzten.
  • 11.06.2015

    von Florian Müller
    Die Zugverbindung Hamburg – Berlin – Breslau steht seit März 2015 still. Nach Protesten der Bevölkerung und Modernisierungen an den Streckenabschnitten könnte der »Fliegende Schlesier« Ende des Jahres wieder anrollen.
  • 18.05.2015

    Wolfgang Schlott
    Die rumäniendeutsche Künstlerin Ilse Hehn vermittelt donauschwäbisches Erbe in Wort und Bild: Rezension ihres zweibändigen Werks zur Alltagskultur
  • 12.03.2015

    von Günter Schödl
    Die Liebe des Kanzlers zu Pommern und seine polenpolitischen Strategien
Blättern:

Seite von 4