Sieben renommierte Wissenschaftler, Publizisten und Autoren sowie ein Vertreter der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien werden über die Vergabe des Sachbuchpreises entscheiden

Sieben renommierte Wissenschaftler, Publizisten und Autoren sowie ein Vertreter der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien werden über die Vergabe des Sachbuchpreises entscheiden

Die unabhängige internationale Jury aus Wissenschaftlern, Publizisten und Kritikern sowie einem Vertreter der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien hat sich nunmehr konstituiert.

Ihre Mitglieder:

  • Georg Aescht
    Autor und Publizist, Vorstandsmitglied der Stiftung Ostdeutscher Kulturrat, Bonn
  • Peter Ambros
    Judaist und Historiker, Publizist, Chemnitz
  • Ingke Brodersen
    Autorin und leitende Redakteurin von Kafka – Zeitschrift für Mitteleuropa, Berlin
  • Dr. Wolfgang Keßler
    Slawist und Leiter der Martin-Opitz-Bibliothek, Herne
  • Prof. Dr. András Masát
    Germanist und Skandinavist, Direktor des Collegium Hungaricum, Berlin
  • Dr. Tomasz Torbus
    Kunsthistoriker, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Geisteswissenschaftlichen Zentrums Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas an der Universität Leipzig
  • Prof. Dr. Matthias Weber
    Germanist und Historiker, stellvertretender Leiter des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg, als Vertreter der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien

Die Jury wird am 6. Mai 2004 tagen.

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang