Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie bewahrt das Kunsterbe der ehemals deutsch geprägten Kulturräume im östlichen Europa.

Kontakt

Dr.-Johann-Maier-Str. 5
93049 Regensburg
T. +49 941 297140
F. +49 941 29714-33
E-Mail: kogregensburg[at]t-online.de
Internet: www.kunstforum.net
acebook/KunstforumOstdeutscheGalerie

Ansprechpartner

Dr. Agnes Tieze | Direktorin
Dr. Wolfgang Schörnig | stv. Vorstandsvorsitzender

Öffnungszeiten

Dienstag – Sonntag
10:00 –17:00 Uhr

Donnerstag
10:00 – 20:00 Uhr

Eintrittspreise

6,– €
4,– € ermäßigt
12,– € Familienkarte

Profil

Das KOG ist ein Kunstmuseum, das sich auf künstlerisches Schaffen mit historischen, biografischen und thematischen Bezügen zu den ehemals deutsch geprägten Kulturräumen im östlichen Europa von der Romantik bis zur Gegenwart spezialisiert. Lovis Corinth, Käthe Kollwitz, Max Pechstein oder Katharina Sieverding etwa gehören zu den namhaften Künstlerinnen und Künstlern, die in der Sammlung des Hauses vertreten sind.

Fassade mit Säuleninstallation <i>Venceremos/Sale</i> von Magdalena Jetelová, 2006, © Magdalena Jetelová

Als Kunst am Bau aus dem Jahr 2006 prägt die markante rote Säuleninstallation von Magdalena Jetelová die Fassade des ursprünglichen Jugendstilgebäudes. Die Schausammlung sowie die Sonderausstellungen spannen den Bogen zwischen dem Erinnerungsauftrag des KOG sowie seiner Funktion als Ort des Dialogs über aktuelle Fragestellungen. Neben der kunsthistorischen Perspektive steht auch der politisch-gesellschaftliche Kontext der Werke im Zentrum des Interesses.

Sammlung

Die Sammlung umfasst 2.000 Gemälde, 500 dreidimensionale Werke sowie 32.000 Papierarbeiten. Einen Einblick in die umfangreichen Bestände gibt die im Herbst 2017 neu eröffnete Schausammlung im Obergeschoss. Unter dem Motto »Woher kommen wir, wohin gehen wir?« rückt sie die für den Stiftungsauftrag relevante geografische Situation des Museums in den Mittelpunkt. Der Besucher wird zu einer Reise durch über 200 Jahre Kunst und Geschichte eingeladen und zugleich an verschiedene Orte geführt: Stätten historischer Ereignisse, Städte des künstlerischen Austauschs wie Danzig, Königsberg, Prag oder Breslau, inspirierende Reiseziele der Künstlerinnen und Künstler aber auch imaginäre Orte ihrer inneren Welt. Der Dialog zwischen Kunstwerken – mitunter über Stile aber auch über geografische und politische Grenzen hinweg – liegt der Präsentation zugrunde, die Arbeiten u.a. von Max Klinger, Käthe Kollwitz, Max Pechstein, Oskar Kokoschka und Anselm Kiefer zusammenführt.

Länder- und Regionenschwerpunkte

Mittel- und Südosteuropa

Aktivitäten

Sonder- und Themenausstellungen, Führungen, museumspädagogische Kurse und Workshops, Bibliothek, Künstlerarchiv, grenzüberschreitende Projekte, Vorträge, Lesungen, Kunstfrühstück, Konzerte, Filmvorführungen, Publikationen, Seniorenprogramm, Lovis-Corinth-Preis.

Aktuelles

Aktuelle Ausstellungen im Kunstforum Ostdeutsche Galerie.

Lage

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

  • Blickwechsel 2013

    Journal für deutsche Kultur und Geschichte im östlichen Europa. Ausgabe 1

      • Seitenanfang