Geschichte

Monografien und Textsammlungen beleuchten ihr jeweiliges Sujet über verschiedene Herangehensweisen: Regionen werden bei genauerer geschichtlicher Betrachtung zu weit über sie hinausweisenden Fundgruben, Institutionen sind Symbole einer einst gemeinsamen, dann geteilten Vergangenheit, eine Stadt präsentiert sich in den Augen verschiedener Nationalitäten immer wieder neu, gewachsene Kulturlandschaften sind in der Gegenwart häufig nur noch durch die sie bestimmenden historischen Phänomene greifbar.

Lieferbare Titel:

  • Deutsche auf Heimatsuche zwischen Württemberg und Kaukasien
  • Orte evangelischer Kultur und Geschichte in Polen, Russland, Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Rumänien
  • E-Book. Essays über die Odermetropole von Artur D. Liskowacki, Inga Iwasiów, Bogdan Twardochleb, Jan M. Piskorski, Jan Musekamp, Michał Paziewski, Wojciech Lizak, Leszek Szaruga, Anna Frajlich, Katarzyna Weintraub, Eryk Krasucki, Krzysztof Niewrzęda, Uwe Rada und Jörg Hackmann. Mit einem Vorwort von Basil Kerski.
  • Aus fast allen deutschsprachigen Regionen des östlichen Europa machten sich Auswanderer um 1900 auf den Weg, um in Amerika, Australien, Kanada, Neuseeland oder Südamerika ein besseres Leben zu finden. Mit Beiträgen von Ingrid Bertleff, Wolfgang Grams, Wilfried Heller, Klaus Hödl, Göz Kaufmann, Anitta Maksymowicz, Jochen Oltmer, Halrun Reinholz, Harald Roth, Eric J. Schmaltz und Tobias Weger
  • Diese umfassende Monografie, reich bebildert sowie mit Karten und zahlreichen erläuternden Exkursen versehen, informiert über die letzte Gruppe deutscher Einwanderer, die im Zuge staatlicher Kolonisation des 18. Und 19. Jahrhunderts in Russland angesiedelt wurden.
  • Offenheit gegenüber fremdem und differenzierter Umgang mit dem eigenen Kulturerbe, Misstrauen gegenüber Nostalgie sowie tiefe Kenntnis europäischer Geschichte – all das macht diese Danziger Debatte so anregend und zu einem Vorbild für andere europäische Kulturdebatten. Preisreduziert
  • Hier sind sie unter verschiedenen Aspekten zusammengetragen – Spuren, die die Gottscheer im kulturellen Gedächtnis Europas hinterlassen haben und die sehr eindrücklich sind, auch wenn der Großteil des von ihnen über 600 Jahre besiedelten Gebiets heute wieder dem Wald gehört.
  • Nur wenige Institutionen spiegeln die deutsch-tschechischen Beziehungen so präzise und plastisch wider wie die Prager Karlsuniversität – die hier versammelten Beiträge verdeutlichen staatliches, kirchliches und nationales Ringen an der 1348 gegründeten Alma Mater und vermitteln Einsichten in die europäische Bildungsgeschichte.
  • Die Provinzhauptstadt der Bukowina ganz im Osten des Habsburgerreiches war im 19. Jahrhunderts ein kultureller Schmelztiegel, zu dem vor allem die deutsche, jüdische, polnische, rumänische und ukrainische Bevölkerung ihre Beiträge leistete, die in diesem Band versammelt sind. Preisreduziert
  • Jan Przypkowski
    CD-Rom: Die photographische Sammlung des Provinzialdenkmalamtes in Königsberg. VERGRIFFEN
  • Der Essayband stellt bekannte Themen, die selbstverständlich für Ost- und Westpreußen scheinen, neben weniger geläufige und vergessene Phänomene – so sind Bernstein und der Deutsche Orden jedem ein Begriff, aber wer kennt schon die litauischen Bücherträger oder Fritz von Farenheids Arkadien? Preisreduziert