Dr. Harald Roth, Direktor des Deutschen Kulturforums, eröffnete die Ausstellung »Reformation im östlichen Europa« im Donauschwäbischen Zentralmuseum in Ulm

Südwest Presse, 04.02.2017
Südwest Presse, 04.02.2017
7368, 7369, 7414
Dr. Harald Roth, Direktor des Deutschen Kulturforums, eröffnete die Ausstellung »Reformation im östlichen Europa« im Donauschwäbischen Zentralmuseum in Ulm
Dr. Harald Roth, Direktor des Deutschen Kulturforums, eröffnete am 3. Mai die Ausstellung »Reformation im östlichen Europa« im Donauschwäbischen Zentralmuseum in Ulm.

Von Verena Schühly

[…] Aber dafür hat das DZM (Donauschwäbisches Zentralmuseum – Anm. d. Red.) Partner-Einrichtungen. Eine davon ist das Deutsche Kulturforum östliches Europa mit Sitz in Potsdam. Und von dort kommt die Ausstellung »Reformation im östlichen Europa«, die seit dem 3. Mai in Ulm zu sehen ist. Deren Kurator Dr. Harald Roth erläuterte gestern die Schau, die aus 30 Tafeln besteht und die Ausbreitung der Ideen einer Erneuerung der Kirche ab dem 16. Jahrhundert in den Ländern des östlichen Mitteleuropas thematisiert. Also deutlich über donauschwäbisches Gebiet hinaus. […]

Mehr als nur Luther im Blick
Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der Südwest-Presse

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang