03.04.2011 , 11:00

Abschlussveranstaltung der Usedomer Literaturtage 2011

Mit Hellmuth Karasek, Radka Denemarková und Eva Profousová

Eine Veranstaltung im Rahmen der Usedomer Literaturtage 2011

11.00 Uhr

Zum ersten Mal wird in diesem Jahr der Usedomer Literaturpreis verliehen. Für die Usedomer Literaturtage ist es ein Anliegen, Literaten zu würdigen, die sich in hohem Maß dem Europäischen Dialog in Geschichte und Gegenwart verpflichtet fühlen und in ihren Werken die literarische Welt mit sprachlicher Überzeugungskraft, historischer Tiefgründigkeit und humanistischem Gepräge auf herausragende Weise bereichern. Um den Gedankenaustausch weiter zu fördern, ist der Preis, der mit 5.000 Euro dotiert ist, mit einem Arbeitsaufenthalt auf der Insel Usedom im Romantikhotel Ahlbecker Hof verbunden. In der Vergangenheit besuchten schon namhafte Literaten, darunter unter anderem Maxim Gorki, Thomas Mann und Theodor Fontane, die Insel und bereicherten sie mit ihren literarischen Arbeiten. Um diese Tradition fortzuführen, wollen die Usedomer Literaturtage junge Autoren in ihrer Schaffensperiode neuer Werke unterstützen.

Die diesjahrige Jury, bestehend aus Dr. Doris Lemmermeier, Direktorin des Deutschen Kulturforums östliches Europa, Dr. Andreas Kossert, Historiker, Autor, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bundesstiftung Flucht, Vertreibung, Versohnung, Berlin und Prof. Dr. Hellmuth Karasek, Journalist, Buchautor und Literaturkritiker, verleiht den Usedomer Literaturpreis 2011 an die tschechische Autorin Radka Denemarková fur ihren Roman ein herrlicher flecken erde und an deren Übersetzerin Eva Profousová. Die Laudatio von Hellmuth Karasek mit Passagen aus dem Roman sowie die Lesung von Radka Denemarková werden musikalisch umrahmt von Hannah Burchardt und Aoive Ni Bhriain, Violine. Der Usedomer Literaturpreis wird gestiftet von der Seetel Hotelgruppe.

Radka Denemarková gehört zu den tschechischen Autoren der jüngeren Generation, die sich mit den Folgen der Vertreibung der Deutschen im Bewusstsein der tschechischen Öffentlichkeit auseinander setzen. Sie beschreibt in ihrem Roman ein herrlicher flecken erde ►► (2009, dva, das Original peníze od hitlera – »Geld von Hitler« erschien 2006) die Geschichte einer Frau, die nach dem Krieg als Deutsche aus ihrem Geburtshaus vertrieben wurde und 50 Jahre später, als sie das Haus im Restitutionsverfahren zurückbekommt, gegen den Widerstand der Dorfbewohner kämpfen muss.

dankesrede radka denemarková

Eva Profousová, geboren 1963 in Prag, emigrierte 1983 nach Deutschland. In Hamburg und Glasgow studierte sie Slawistik und Geschichte. Seit 2002 arbeitet sie als freiberufliche Publizistin und Literaturübersetzerin. Zu ihren Übersetzungen zahlen unter anderem Prosatexte von Jachym Topol, Jaroslav Rudiš, Michal Viewegh, Miloš Urban, Radka Denemarková und Tereza Boučková sowie Theaterstücke von Petr Zelenka, Jan Pitinsky und Jachym Topol.

dankesrede eva profousová

Hellmuth Karasek, geboren 1934 in Brunn/Tschechien, wuchs in Wien und Bernburg an der Saale auf. Er studierte Germanistik, Geschichte und Anglistik in Tübingen, promovierte 1958 zum Dr. phil. Als Journalist und Schriftsteller leitete er über zwanzig Jahre lang das Kulturressort des spiegel, war Mit-Herausgeber des Berliner tagesspiegel und ist jetzt Autor von welt und welt am sonntag. Neben zahlreichen Buchern veröffentlichte er auch Theaterstücke. Karasek gehört dem PEN-Zentrum Bundesrepublik Deutschland, der Akademie der Darstellenden Künste, Frankfurt und der Akademie der Künste, Hamburg an. Er hat seit 1992 eine Honorarprofessur am theaterwissenschaftlichen Institut der Universität Hamburg inne.

Karten
15,– EUR

Reservierungen per E-Mail: info[at]usedomer-musikfestival.de

2011-04-03 11:00:00
2011-04-03 11:00:00