25.04.2007 , 19:00

Henry van de Velde in Polen

Die Innenarchitektur im Sanatorium Trebschen/Trzebiechów

Neumann, Antje; Reuter, Brigitte (Hg.): Henry van de Velde in Polen. Die Innenarchitektur im Sanatorium Trebschen/Trzebiechów. Deutsch-polnischer Bildband mit Fotografien von Roland Dressler. 118 S., gebunden. € [D] 19,80/PLN 55,-/SFR 34,80. ISBN-10

Präsentation des beim Deutschen Kulturforum östliches Europa erschienenen Fotobandes von Antje Neumann und Dr. Brigitte Reuter, der das einzige Werk des Jugendstilkünstlers in Polen vorstellt | Anmeldung bitte bis 11.04.2007

19.00 Uhr

Im rund hundert Kilometer südöstlich von Frankfurt an der Oder gelegenen Ort Trebschen/Trzebiechów wurde 2002 eine vergessene künstlerische Hinterlassenschaft des belgischen Jugendstil-Designers Henry van de Velde wiederentdeckt: die Innenausstattung eines 1903 bis 1905 errichteten ehemaligen Sanatoriums. Im Jahr 2005 legte man dort Schablonenmalereien frei, die im Œuvre des berühmten belgischen Architekten bislang einmalig sind. In dem mit historischen Aufnahmen angereicherten Kunstband, der ersten Publikation über das einzige Werk van de Veldes im heutigen Polen, werden erstmals wichtige Quellen ausgewertet, darunter die Briefe van de Veldes an seine Auftraggeberin Prinzessin Marie Alexandrine Reuß VII., geb. von Sachsen-Weimar-Eisenach.

»Spektakulärer Fund«
art.Das Kunstmagazin – Deutschland

»Ein imposantes Werk«
Zaterdag Tijd – Belgien

»Sensationelle Entdeckung«
Gazeta Wyborcza – Polen

Programm

  • Begrüßung durch Frau Dr. Nogossek, Direktorin des Deutschen Kulturforums östliches Europa
  • einleitende Worte von Herrn Dr. Edi Clijsters, Flämische Repräsentanz (angefragt)
  • einleitende Worte von Herrn Dr. Marek Prawda, Botschafter der Republik Polen (angefragt)
  • Festvortrag von Frau Dr. Ingeborg Becker, Direktorin des Bröhan-Museums
  • Frau Dr. Ingeborg Becker in der Diskussion mit den Herausgeberinnnen Antje Neumann (Klassik Stiftung Weimar) und Brigitte Reuter (Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg)
  • Empfang

Anmeldung
Wegen der begrenzten Anzahl der Plätze bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 11. April 2007 an folgende Adresse:

Bröhan-Museum
z.H. Corinna Päpke
Schloßstraße 1a
14059 Berlin
T. +49 (0)30 326906 12
F. +49 (0)30 326906 26
E-Mail: pr[at]broehan-museum.de

www.broehan-museum.de
Das Bröhan-Museum im Internet

Buch versandkostenfrei über eine Buchhandlung in Ihrer Nähe beziehen
Bitte klicken Sie auf der verlinkten Seite zunächst auf das Warenkorb-Symbol, wählen Sie danach ›Warenkorb‹ aus der Menüleiste am Fuß der Seite und suchen Sie dann über Ihre Postleitzahl eine Buchhandlung in Ihrer Nähe.
(eine Dienstleistung von buchhandel.de)

Buch online bestellen
nach Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Luxemburg und in die Schweiz versandkostenfrei über amazon.de

Antje Neumann und Brigitte Reuter (Hg./wyd.): Henry van de Velde in Polen/w Polsce
Die Innenarchitektur im Sanatorium Trebschen/Trzebiechów / Architektura wnętrz sanatorium w Trzebiechowie/Trebschen | preisaufgeh. Restexemplare: € [D] 5,00

Van-de-Velde-Deko in Polen erhält Farbe
Buch über Fund und Sanierung des Kunstwerks

Van de Velde-Werk in Polen
Sanierung geht voran

»Die Steine sprechen Flämisch«
Buchpräsentation Henry van de Velde in Polen im Bröhan-Museum Berlin

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schlagwörter

Tags: DKF-Veranstaltung

2007-04-25 19:00:00
2007-04-25 19:00:00