Geschichte und Geschichten

Geschichte und Geschichten
Sprache trennt, doch »Geschichte und Geschichten« verbinden – unter diesem Motto luden die »Literaturtage an der Neiße 2014« ein, auf eine literarische und grenzüberschreitende (Zeit-)Reise zu gehen.

Sprache trennt, doch »Geschichte und Geschichten« verbinden. Unter diesem Motto luden die ersten »Literaturtage an der Neiße 2014« vom 11. bis 14. September ein, auf eine literarische und grenzüberschreitende (Zeit-)Reise zu gehen. 14 international renommierte Literatinnen und Literaten der Gegenwart, unter ihnen der deutsche Schriftsteller Christoph Hein und die polnische Autorin Olga Tokarczuk, waren unserer Einladung gefolgt und erzählten bei ihren Lesungen und Performances von den Folgen von Krieg, Flucht, Grenzverschiebung und Heimatverlust als zentrale Erfahrungen des 20. Jahrhunderts. Themen, die besonders in unserer mitteleuropäischen Region identitätsstiftend sind.

In Kooperation mit hiesigen Vereinen und dem »Tag des offenen Denkmals« wurden die alten Gemäuer der Stadt mit Leben gefüllt und ihre Geschichten in die Gegenwart geholt. Mit Hilfe der Literatur wollten wir uns aufmachen, uns die eigene Geschichte und die unserer Nachbarn zu vergegenwärtigen, wiederanzueignen, begreifen zu lernen und schließlich zu überwinden. Gemeinsam mit Ihnen, liebes Publikum, schufen wir einen grenzüberschreitenden und zukunftsorientierten Raum, der Platz für anregende Diskussionen, kritische Reflexion und kulturellen Austausch bot.

Programm

Mittwoch, 10. September 2014

19:30 Uhr, Vogtshof, Görlitz
»Warm Up« Poetry Slam
Ein deutsch-polnischer Dichterwettstreit am Vorabend der »Literaturtage an der Neiße 2014«

Donnerstag, 11. September 2014

19:00 Uhr, Gerhart Hauptmann-Theater, Görlitz
Doppelte Landnahme
Lesung mit Christoph Hein und Olga Tokarczuk zur feierlichen Eröffnung der »Literaturtage an der Neiße 2014«

Freitag, 12. September 2014

10:00 Uhr, Stadtbibliothek, Görlitz
Pola
Schullesung mit Daniela Dröscher

10:00 Uhr, Kulturhaus, Zgorzelec
Das Schneewittchensyndrom und andere niederschlesische Träume
Schullesung mit Olga Tokarczuk

10:00 Uhr, Europa Gymnasium, Zgorzelec
Hoch lebe das Klischee! Popliteraten als Grenzgänger
Deutsch-polnischer Poetry Slam Workshop (Part 1) für Schülerinnen und Schüler der Gymnasien in Görlitz und Zgorzelec

16:00 Uhr, Görlitz, Schlesisches Museum
Reise nach Schlesien und Galizien
Lesung und Gespräch mit Roswitha Schieb

19:00 Uhr, Görlitz, Apollo-Theater
Alois Nebel. Zwischen Graphic Novel und Film
Filmvorführung, Lesung und Gespräch mit Jaroslav Rudiš

22:00 Uhr, Kulturhaus, Zgorzelec
Lesung im Dunkel
Szenische Lesung mit Texten von Herta Müller

Sonnabend, 13. September 2014

10:00 Uhr, Europa Gymnasium, Zgorzelec
Hoch lebe das Klischee! Popliteraten als Grenzgänger (Part 2)
Fortsetzung des Deutsch-polnischen Poetry Slam Workshops für Schülerinnen und Schüler der Gymnasien in Görlitz und Zgorzelec

11:00 Uhr, Görlitz, Schlesisches Museum
Familienarchäologie. Den Großeltern auf der Spur
Matinee mit den Autoren der »Enkelkindergeneration« Anna Kaleri und Kolja Mensing

16:00 Uhr, Kulturhaus, Zgorzelec
Pola Negri – Eine Diva zwischen Polen, Hollywood und Nazi-Deutschland
Zweisprachige Lesung mit Daniela Dröscher. Es moderiert Thomas Schulz vom Deutschen Kulturforum

19:00 Uhr, Jakob-Böhme-Haus, Zgorzelec
Das Böse lauert überall. Nächtliche literarische Krimi-Leckerbissen
Krimiabend in Zgorzelec mit Jacek Inglot

20:00 Uhr, Bahnhof, Görlitz
Das Böse lauert überall. Nächtliche literarische Krimi-Leckerbissen
Krimiabend in Görlitz mit Elisabeth Herrmann und Sören Bollmann

Sonntag, 14. September 2014

11:00 Uhr, Vino e Cultura, Görlitz
Feierliche Abschlussveranstaltung der »Literaturtage an der Neiße 2014«
Lesung, Musik und Filmausschnitte mit Jacek Cygan und Paulina Schulz

13:00 Uhr, Barockhaus, Görlitz
Lesungen zum Tag des offenen Denkmals
mit Paulina Schulz, Jaroslav Rudiš und Anna Kaleri

16:00 Uhr, Jakob-Böhme-Haus, Zgorzelec
Lesung zum Tag des offenen Denkmals
mit Sören Bollmann

Veranstalter und Förderer

Die Literaturtage an der Neiße sind eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa und der Görlitzer Kulturservicegesellschaft. Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, die Städte Görlitz und Zgorzelec, die Kulturreferentin für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz und das Deutsch-Polnische Jugendwerk

www.literaturtage.eu

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang