03.06.2016 , 20:00
Gerhart-Hauptmann-Haus Hiddensee
Kirchweg 13, 18565 Kloster, Insel Hiddensee, Deutschland

Gerhart Hauptmann und die europäische Moderne in der Literatur

Vorbilder, Einflüsse und Wirkungen. Vortrag und Gespräch mit Peter Sprengel und Franziska Ploetz

Das Gerhart-Hauptmann-Haus auf Hiddensee

Strindberg, Ibsen und Zola gehören zu den großen Vorbildern des jungen Gerhart Hauptmann. Hauptmanns Stücke Die Weber und Michael Kramer bspw. prägen wiederum eine ganze Generation junger Künstler seiner Zeit.

Prof. Peter Sprengel, Freie Universität Berlin, im Gespräch mit Franziska Ploetz, Leiterin des Gerhart-Hauptmann-Hauses auf Hiddensee.

Eintritt

6,– €

Die Reihe

Gerhart Hauptmann, 1917. Graphik von Lovis Corinth

Gerhart Hauptmanns wichtigstes künstlerisches Vermächtnis ist der Anschluss der deutschsprachigen Dramatik an die europäische Moderne. Seit Vor Sonnenaufgang (1889) und Die Weber (1892) galt er als der Autor der jungen deutschen Literatur und wurde zur Leitfigur der frühen Moderne des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts mit einer starken Ausstrahlung in die Nachbarkünste. Den Beziehungen innerhalb der Literaturgeschichte und den Wirkungen im Film und in der Musik soll mit der Veranstaltungsreihe zum 70. Todestag des 1862 im niederschlesischen Ober Salzbrunn/Szczawno-Zdrój geborenen Hauptmann nachgegangen werden.

Die weiteren Termine der Reihe:

Mittwoch, 8. Juni 2016, 20:00 Uhr
Phantom
D 1922, Regie: Friedrich Wilhelm Murnau, 117 Min.
Stummfilm mit Livemusik nach der gleichnamigen Erzählung von Gerhart Hauptmann

Freitag, 10. Juni 2016, 20:00 Uhr
Gerhart Hauptmann und die Musik
Kammerkonzert des Galil Trios mit Werken von Alexander von Zemlinsky u. a.

Eine Veranstaltungsreihe des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Kooperation mit dem Gerhart-Hauptmann-Haus Hiddensee

Lage


Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2016-06-03 20:00:00
2016-06-03 22:00:00