07.04.2016 , 19:00
Gerhart Hauptmann-Theater
Demianipl. 2, 02826 Görlitz, Deutschland

Eröffnung der Literaturtage mit einem Konzert der Kafka Band

Feierliche Eröffnung der »Literaturtage an der Neiße 2016«: Konzert mit dem Soundtrack zu Franz Kafkas Roman »Das Schloss«

Grußworte

  • Siegried Deinege, Oberbürgermeister der Stadt Görlitz
  • Rafał Gronicz, Bürgermeister der Stadt Zgorzelec
  • Winfried Smaczny, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kulturforums östliches Europa

Kafka Band: »Das Schloss«

Die <i>Kafka Band</i> 2015 in Berlin

Die Kafka Band ist ein literarisch-musikalisches Projekt aus Prag, der Stadt von Franz Kafka. 2013 jährte sich sein 130.Geburtstag, 2014 sein 90.Todestag. Mehr als hundert Jahre später fasziniert Kafka immer noch, mehr als hundert Jahre später tourt die Kafka Band mit ihrem einzigartigen deutsch-tschechischen Soundtrack über den Landvermesser K. aus dem Roman Das Schloss, dem unvollendetem Meisterwerk Kafkas.

Die Songs der Kafka Band sind direkt Kafka und seinem Roman entliehen. Kafkas Deutsch mischt sich mit dem Tschechischen, Rezitation mit Gesang. Die Musik ist bodenständig, leidenschaftlich, düster und rau, doch zugleich verspielt, zart und zerbrechlich, so wie die Figuren in dem Roman.

Der tschechische Schriftsteller Jaroslav Rudiš und der Zeichner und Musiker Jaromír Švejdík alias Jaromír 99 treffen für die Kafka Band erneut aufeinander. Die beiden Künstler haben gemeinsam die erfolgreiche Graphic Novel über den melancholischen Eisenbahner Alois Nebel verfasst, die auch in deutscher Übersetzung veröffentlicht wurde. Die gleichnamige Verfilmung wurde 2012 mit dem Europäischen Filmpreis und 2015 mit dem Georg Dehio-Kulturpreis (Ehrenpreis) ausgezeichnet. Beide Künstler standen bereits mit der Formation Jaromír 99 & The Bombers gemeinsam auf der Bühne. Jaroslav Rudiš ist in Deutschland als Romanautor bekannt, nach Grandhotel, Stille in Prag und Vom Ende des Punks in Helsinki erschien zuletzt sein Roman Nationalstraße im Luchterhand Verlag.

 

Für das Bandprojekt konnten Jaroslav Rudiš und Jaromír 99 einige der renommiertesten tschechischen Musiker aus Bands wie Priessnitz, Umakart, Tata Bojs oder Lesní zvěř gewinnen, die gemeinsam den unverwechselbaren Sound komponierten. An der Gitarre spielt Dušan Neuwerth, am Bass und an der Mandoline a.m.almela, am Keyboard und am Klavier Jiří Hradil, Schlagzeug und Perkussion werden von Zdeněk Jurčík und Tomáš Neuwerth übernommen.

Als Gast singt in dem Titel Grab, einem düsteren Liebesduett, Christine Rahn mit. Ein wichtiger Teil der Live-Performance sind die atmosphärischen Videoeinspielungen von VJ Clad, basierend auf den scherenschnittartigen Bildern von Jaromír 99.

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa und der Görlitzer Kulturservicegesellschaft im Rahmen der Literaturtage an der Neiße 2016

Lage


2016-04-07 19:00:00
2016-04-07 22:00:00