09.06.2015 , 18:00
WIS – Wissenschaftsetage im Bildungsforum
4. Obergeschoss, Am Kanal 47, 14467 Potsdam, Deutschland

Schlesischer Adel – Mythos und Wirklichkeit

Vorlesung mit Filmvorführung von Andrzej Klamt, Wiesbaden, und Ronald Urbanczyk, Recklinghausen, im Rahmen der Ringvorlesung »1945 – Das östliche Europa nach der ›Stunde Null‹«

Die politische, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung Schlesiens ist ohne den Einfluss des Adels nicht denkbar. Familien wie  Henckel von Donnersmarck, Tiele-Winkler, Ballestrem oder Hochberg-Pless drückten der Industriegeschichte, der Architektur und  der Gesellschaft des Oderlandes ihren Stempel auf.  Der Film Gloria und Exodus – Schlesischer Adel im 20. Jahrhundert geht der Frage nach, welche Rolle der schlesische Adel im bewegt-tragischen 20. Jahrhundert für das Land spielte. In den Erinnerungen der Adligen an die Übergänge vom Kaiserreich zur  Demokratie, an die Zeit der NS-Diktatur sowie an Flucht und Vertreibung aus Schlesien wird deutsch-polnische Geschichte lebendig.

Andrzej Klamt studierte Slawistik und Filmwissenschaft in Frankfurt am Main. Er arbeitet als Filmautor und Produzent. Ronald Urbanczyk studierte Medienwissenschaften und Slawistik an der  Ruhr-Universität Bochum. Er arbeitet als Filmemacher.

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums im Rahmen der Ringvorlesung 1945 – Das östliche Europa nach der »Stunde Null«. In Kooperation mit dem Institut für Slavistik sowie dem Historischen Institut der Universität Potsdam und proWissen Potsdam e.V. Mit Unterstützung des Klinikums Ernst von Bergmann Potsdams.
Die Ringvorlesung ist Teil unseres gleichnamigen Jahresthemas 1945. Das östliche Europa nach der »Stunde Null«

Die politische, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung Schle - siens ist ohne den Einfluss des Adels nicht denkbar. Familien wie Henckel von Donnersmarck, Tiele-Winkler, Ballestrem oder Hoch - berg-Pless drückten der Industriegeschichte, der Architektur und der Gesellschaft des Oderlandes ihren Stempel auf. Der Film Gloria und Exodus – Schlesischer Adel im 20. Jahrhundert geht der Frage nach, welche Rolle der schlesische Adel im be - wegt-tragischen 20. Jahrhundert für das Land spielte. In den Er - innerungen der Adligen an die Übergänge vom Kaiserreich zur Demokratie, an die Zeit der NS-Diktatur sowie an Flucht und Vertrei - bung aus Schlesien wird deutsch-polnische Geschichte lebendig. Andrzej Klamt studierte Slawistik und Filmwissenschaft in Frank - furt am Main. Er arbeitet als Filmautor und Produzent. Ronald Urbanczyk studierte Medienwissenschaften und Slawistik an der Ruhr-Universität Bochum. Er arbeitet als Filmemacher.

Lage


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2015-06-09 18:00:00
2015-06-09 19:00:00