21.10.2008 - 12.11.2008

Ablagerungen | Deutsche in der tschechischen Gegenwartsliteratur

Veranstaltungsreihe | Lesungen mit Anna Zonová, Jáchym Topol, Radka Denemarková und Jaroslav Rudiš • Theater: Porta Apostolorum von Miroslav Bambušek • Moderation: Eva Profousová

Veranstaltungsreihe des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin, dem Grünen Salon der Volksbühne Berlin und dem Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg

Jahrhundertelang haben sie in derselben Landschaft, in demselben Land gelebt. Tschechen und Deutsche. Heute kann man sich über die Deutschen in der Tschechoslowakei in der sehr sorgfältig konzipierten Wanderausstellung verschwundenes sudetenland informieren – oder im prager literaturhaus deutschsprachiger autoren. Immerhin. Bis 1989 schien es die Deutschen in der modernen tschechischen Geschichte nur als die Besatzungsmacht im Protektorat Böhmen und Mähren gegeben zu haben: bis an die Zähne bewaffnete Wehrmachtssoldaten, brutale Gestapomänner, die Herrenmenschen schlechthin. So sah das offizielle Bild des Deutschen in der Literatur, bildenden Kunst und im Film aus, und mit diesem Bild im Kopf ist die Nachkriegsgeneration aufgewachsen. Wie wird der Deutsche nun heute, in der neueren tschechischen Literatur gezeigt? Gibt es ihn überhaupt noch?

Die Leerstellen, die die Vertreibung der Deutschen hinterlassen hat, werden von der Literatur langsam zurückerobert. Der Blick zurück wird differenzierter, es wird nicht mehr die Kollektivschuld bemüht, sondern das erlittene und zugefügte Leid von mehreren Seiten gesehen, die Begleitumstände offengelegt. Wie eine Hintergrundfolie trägt somit das Bild des Deutschen zur besseren Ergründung der eigenen Befindlichkeiten bei. Denn nicht nur die Vertreibung der Deutschen, sondern auch vieles andere, was nicht in die offizielle Geschichtsschreibung passte, wurde mehr als ein halbes Jahrhundert verdrängt.

Dienstag, 21. Oktober 2008
20.00 Uhr | LCB – Literarisches Colloquium Berlin (Am Sandwerder 5, 14109 Berlin)

    Lesung und Gespräch
    Ablagerungen: Jáchym Topol
    Moderation: Eva Profousová
    in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin
    :::mehr::: | :::Impressionen:::

 

Mittwoch, 22. Oktober 2008
20.00 Uhr | Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg (Rosenberger Straße 9, 92237 Sulzbach-Rosenberg)

    Lesung und Gespräch
    Die eigene Geschichte und die der Nachbarn:
    Jáchym Topol und Werner Fritsch

    Moderation: Eva Profousová
    in Zusammenarbeit mit dem Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg :::mehr:::
Die ebenfalls angekündigte Autorin Anna Zonová musste leider beide Veranstaltungen aus Krankheitsgründen absagen. Ihr Text wird dennoch vorgetragen.

 

Freitag, 31. Oktober 2008
19.30 Uhr | Grüner Salon in der Volksbühne (Rosa-Luxemburg-Platz, 10178 Berlin-Mitte)

    Lesung und Gespräch
    Ablagerungen: Miroslav Bambušek: Porta Apostolorum
    Szenische Lesung
    in Zusammenarbeit mit dem Grünen Salon der Volksbühne Berlin
    :::mehr::: | :::Impressionen:::

 

Dienstag, 11. November 2008
20.00 Uhr | LCB – Literarisches Colloquium Berlin (Am Sandwerder 5, 14109 Berlin)

    Lesung und Gespräch
    Ablagerungen: Radka Denemarková und Jaroslav Rudiš
    Moderation: Eva Profousová
    in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin :::mehr:::

 

Mittwoch, 12. November 2008
20.00 Uhr | Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg (Rosenberger Straße 9, 92237 Sulzbach-Rosenberg)

    Lesung und Gespräch
    Die eigene Geschichte und die der Nachbarn:
    Radka Denemarková, Jaroslav Rudiš und Bernhard Setzwein

    Moderation: Eva Profousová
    in Zusammenarbeit mit dem Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg
    :::mehr::: | :::Bericht und Impressionen:::

 

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schlagwörter

Tags: DKF-Veranstaltung

2008-10-21 14:00:00
2008-11-12 20:00:00