10.07.2013

Das Deutsche Kulturforum östliches Europa auf der Leipziger Buchmesse 2013

Ariane Afsari
Ariane Afsari
Das Deutsche Kulturforum östliches Europa auf der Leipziger Buchmesse 2013
Das Deutsche Kulturforum östliches Europa war auch 2013 wieder in Halle 4 vertreten, in der unter anderem die Länder des östlichen Europa ihre Produktionen zeigen, mit denen das Kulturforum befasst ist: Polen, Tschechien, Slowenien, Ungarn, Rumänien und viele mehr. Es ist also mehr als passend, dass einer der Schwerpunkte der Leipziger Messe hier realisiert wurde: Das Programm tranzyt, kuratiert vom Kulturmittler, Publizist und Übersetzer Martin Pollack, stellte Literatur aus der Ukraine, Belarus und Polen vor.
Kulturstaatsminister Bernd Neumann, der aus Elbing stammt, blätterte interessiert in den Publikationen des Kulturforums und der Partnerinstitutionen. Links im Bild Dr. Harald Roth, rechts, Ministerialdirigent i.R. Winfried Smaczny
Reges Interesse am Stand des Kulturforums
Die Buchpräsentation von Konrad Gündisch und Tobias Weger
Paweł Rutkowski stellte sein Buch über die Neumark vor, rechts Ariane Afsari aus der Verlagsabteilung des Kulturforums
Arne Franke während seiner Buchpräsentation
Kulturstaatsminister Bernd Neumann am Stand des Deutschen Kulturforums, links unsere Verlagsleiterin Tanja Krombach, rechts der Vorstandsvorsitzende des Kulturforums, Ministerialdirigent i.R. Winfried Smaczny

Das Deutsche Kulturforum östliches Europa war auch 2013 wieder in Halle 4 vertreten, in der unter anderem die Länder des östlichen Europa ihre Produktionen zeigen, mit denen das Kulturforum befasst ist: Polen, Tschechien, Slowenien, Ungarn, Rumänien und viele mehr. Es ist also mehr als passend, dass einer der Schwerpunkte der Leipziger Messe hier realisiert wurde: Das Programm tranzyt, kuratiert vom Kulturmittler, Publizist und Übersetzer Martin Pollack, stellte Literatur aus der Ukraine, Belarus und Polen vor.

Ebenso in der Halle 4 ist seit Jahren traduki vertreten, ein europäisches Netzwerk für Literatur und Bücher, an dem Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Rumänien, die Schweiz, Serbien und Slowenien beteiligt sind. Alida Bremer, Übersetzerin und Autorin, wies bei der Präsentation des Programms kroatien kreativ anlässlich des Beitritts Kroatiens zur EU 2013 auch auf die Aktivitäten des Kulturforums in diesem Zusammenhang hin.

Eine besondere Freude war der Besuch vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann. Er besichtigte den Stand des Deutschen Kulturforums östliches Europa, an dem auch alle bundesgeförderten Partnereinrichtungen, die die deutschsprachige Kultur und Geschichte im östlichen Europa vermitteln, präsentiert werden.

Neben Titeln zu West- und Ostpreußen interessierten den in Elbing/Elbląg geborenen Minister vor allem das idyllisch in einem Talkessel gelegene, siebenbürgische Dorf Radeln/Roadeş in Rumänien – kein Wunder, hier hat er gemeinsam mit dem Musiker Peter Maffay 2011 im Pfarrhaus der Kirchenburg ein Ferienhaus für traumatisierte Kinder eröffnet. Maffay stammt aus Kronstadt/Braşov und hatte bei einer durch den Stab von Minister Neumann und das Kulturforum organisierten Podiumsdiskussion einen Tag vor der Buchmesse von seiner Beziehung zur alten Heimat erzählt. Im vom Kulturforum verlegten Kulturreiseführer Das wehrhafte Sachsenland. Kirchenburgen im südlichen Siebenbürgen findet sich eine eingehende Beschreibung des Dorfes und seiner Wehrburg.

Eindrucksvoll konnte die diesjährige Kulturhauptstadt Kaschau/Košice im gut besuchten Café Europa präsentiert werden, zum einen anhand der im Pustet Verlag erschienenen Kleinen Stadtgeschichte Kaschau/Košice von Tobias Weger und Konrad Gündisch, zum anderen durch den Band Kaschau/Košice. Ein kunsthistorischer Rundgang durch die ostslowakische Metropole von Arne Franke. Letzterer ist bereits das sechste Stadtporträt in der gemeinsamen Reihe des Verlags Schnell & Steiner und des Kulturforums unter dem Titel Große Kunstführer in der Potsdamer Bibliothek östliches Europa.

Am letzten Messetag stellte das Kulturforum seinen im Sommer 2012 erschienenen Kulturreiseführer zur Neumark vor. Autor und Herausgeber Paweł Rutkowski vermittelte dem Publikum diesen heute polnischen Landstrich zwischen Oder und Drage anhand von vier Paarungen von Orten und Persönlichkeiten: Landsberg an der Warthe/Gorzów Wielkopolski und die Schriftstellerin Christa Wolf, Berlinchen/Barlinek und der Schachweltmeister Emanuel Lasker, Zehden/Cedynia und der polnischer Fürst Czcibor, Küstrin/Kostrzyn und der brandenburgische Markgraf Johann.

Das Fazit der Messeorganisatoren der Leipziger Buchmesse 2013 lautete: »Nach vier Messetagen und 2.800 Veranstaltungen auf der Leipziger Buchmesse und in Leipzigs Innenstadt steht fest: Das Buch in seiner Vielfalt steht ungebrochen bei den Lesern hoch im Kurs« (www.leipziger-buchmesse.de). Dies konnte das Kulturforum angesichts der zahlreichen interessierten Besucher an seinem Stand bestätigen.

Weitere Informationen auf den Internetseiten der Leipziger Buchmesse

Gesamtverzeichnis der Publikationen des Deutschen Kulturforums

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang