Textilindustrie

  • 20.03.2019

    Der fremd gewordene Nachbar

    Von Susanne Lenz […] Es waren Deutsche aus der Gegend um Aachen, die sich in Brünn schon im 13. Jahrhundert niederließen. Später kamen Fabrikantensöhne, Zweit- oder Drittgeborene, darunter zahlreiche Juden. Sie erbten nichts, aber das Wissen hatten sie, und in Brünn bauten sie jenseits der Stadtgrenze in den Sümpfen Prod ...
  • 31.05.2018

    Susanne Schober-Bendixen: Die Tuch-Redlichs

    »Als Susanne Schober-Bendixen von ihrer Tante ein Jugendstilalbum mit Familienfotos erbt, ahnt sie nicht, welche Geheimnisse die Geschichte ihrer Familie bereithält. Einer Familie, von der sie fast nichts weiß, wurde doch in ihrer Kindheit nie über die jüdischen Verwandten aus Brünn gesprochen. Sie begibt sich auf Spurensuche, auf Friedh ...
  • 21.02.2018

    Vor H&M: Textilfamilie aus dem alten Österreich

    Von Uwe Mauch […] Nach intensiven Recherchen weiß die Wiener Top-Managerin im Ruhestand: Die »Tuch-Redlichs« haben den Aufstieg der Stadt Brünn in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum »Mährischen Manchester« ganz wesentlich mitgestaltet. In ihrer Brünner Fabrik wurden unter anderem Rock- und Hosenstoffe für Re ...
  • 31.08.2016

    Lodz im Zweiten Weltkrieg

    »Die von der Textilindustrie geprägte multiethnische und 1939 in das Großdeutsche Reich eingegliederte Großstadt und Region Lodz/Łódź, in der neben Polen, Juden, Russen auch eine große Zahl Deutscher verschiedener Herkunft lebte, war während des Zweiten Weltkriegs Aktionsfeld radikaler nationalsozialistischer Germanisierungspolitik. Der ...
  • Blättern:

    Seite von 1