Politik

  • 17.06.2019

    Deutscher erster Vorsitzender des Oppelner Sejmik

    Dass ein Vertreter der deutschen Volksgruppe zum Vorsitzenden des Oppelner Sejmik (vergleichbar mit einem Landtag in Deutschland) gewählt wurde, sei eine große Überraschung, schreibt die Deutsche Umschau in ihrer Augabe 1/2019. Rafał Bartek war bisher federführend in der Organisation der Deutschen gewesen. Weiter heißt es in der Zeitu ...
  • 15.05.2019

    Georg Dehio-Kulturpreis: Preisträger 2019 stehen fest

    Hauptpreis | Förderpreis | Preisverleihung | Jury | Veranstaltungen ...
  • 15.01.2019

    Danzigs Lokalpatriot

    Von Gabriele Lesser […] Ein ausgeprägter Lokalpatriotismus bewog ihn dazu, 1998 mit gerade einmal 33 Jahren für den Posten des Stadtpräsidenten Danzigs zu kandidieren. Eine politische Karriere in Warschau hat ihn nicht interessiert. ...
  • 30.09.2018

    Die Schaleks – eine mitteleuropäische Familie

    Stationen der Ausstellung Die aus elf Roll-ups bestehende Wanderausstellung Die Schaleks – eine mitteleuropäische Familie, die in deutscher und tschechischer Sprache (tschechisch: Schalekovi – středoevropská rodina) realisiert wird, erzählt die Geschichte Mitteleuropas im 20 ...
  • 03.06.2018

    Verdienste um Demokratie

    […] Die Auszeichnung solle ein »weithin sichtbares Zeichen der Anerkennung« sein, sagte Bayerns Landtagspräsidentin Barbara Stamm in ihrer Laudatio beim Festakt in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz. Der nach dem früheren bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chef benannte Preis solle Mut machen, auf dem Weg von Recht, Demok ...
  • 17.04.2018

    An historischem Ort

    Von Gerd Appenzeller […] Prag gehört zu den touristischen Hotspots Europas und ist auch beliebtes Ziel deutscher Reisender. Die Prager Karls-Universität ist die älteste Universität Mitteleuropas. Namen wie Franz Kafka und Max Brod stehen für deutschsprachige Literatur aus Prag. […] Und auch das ist eine Besonderheit f ...
  • 16.03.2018

    Van der Bellen zieht positive Bilanz über Ukraine-Besuch

    Von APA […] »Es war ein sehr schöner Besuch«, sagte Van der Bellen in der Hauptstadt des ehemaligen österreichischen Kronlandes Galizien. »Man fühlt sich einerseits wie zuhause, andererseits 50 Jahre zurückversetzt«, sagte Van der Bellen nach einem ausgedehnten Spaziergang durch die Stadt. »Ich mag es, wenn man durch ...
  • 29.09.2017

    »›Jerusalem‹ darf nicht zu früh zugunsten des ›Heimwehs nach Jerusalem‹ preisgegeben werden.«

    Sehr geehrte Jury-Mitglieder,Meine Damen und Herren, es ist für mich eine besondere Ehre, anlässlich der Verleihung des Dehio-Kulturpreises an Prof. Paul Philippi die Laudatio halten zu dürfen. Ich gestehe, ich habe mich außerordentlich gefreut, dass die Jury sich im Jahr 2017 für diesen Preisträger entschieden hat. Es ist ein Rum ...
  • 28.09.2017

    Georg Dehio-Kulturpreis: Preisverleihung am 28. September in Berlin

    Hauptpreis | Förderpreis | Preisverleihung | Jury | Veranstaltungen | ...
  • 15.06.2017

    Digitalisierung ohne Grenzen

    Von Miriam Luge […] Zwei Themen beschäftigen Bartelt und Bernard besonders: Die Digitalisierung und das »grüne Band«. Im Rahmen dieser Aktion entsteht ein grüner Gürtel an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Somit soll der Raum, der als Eiserner Vorhang Menschen getrennt hat, nun verbinden. Bartelt und Bernard sprac ...
  • 21.05.2016

    Viel Kalkül und eine Kameradin

    Von Annette Kraus […] Die größte Bedeutung, nicht politisch, sondern menschlich, wird bis heute Karls erster Verbindung mit Blanca von Valois zugeschrieben. Das Bild verfestigte sich zum Beispiel durch eine Überlieferung aus den großen französischen Chroniken. Sie beschreibt den alten Kaiser, wie er in Frankreich nochmals ...
  • 10.08.2015

    Aus der Liste der fast verloren gegangenen Begriffe: Preßburg

    Die Presse, 16.07.2015 […] Mit einer übertrieben korrekten, ja geradezu als verklemmt zu bezeichnenden Pedanterie bemühen sich Prinzipienreiter krampfhaft, die Ortsnamen bei der Ankündigung von Bahnstationen, bei Verkehrszeichen und bei offiziellen Nennungen allein in der Sprache des jeweiligen Landes erklingen oder ersche ...
  • 22.07.2015

    Verlassen und vergessen: Untersteirer, Gottscheer

    Die Presse, 04.05.2015 […] Das Argument der geringen Zahl hat der slowenische Schriftsteller Vinko Ošlak mit Schärfe zurückgewiesen: »Es ist ein Zynismus der ärgsten Sorte, jemanden zuerst physisch auszurotten und ihm dann entgegenzuhalten, man könne ihn nicht anerkennen, weil es ihn beinahe nicht mehr gibt.« Veronika ...
  • 15.04.2015

    Ein Grüner bei den Vertriebenen

    Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.04.2015 […] Lukas Beckmann sagt, Horáček habe sich selbst nicht als Vertriebenen bezeichnet. Doch habe er früh Kontakt gehabt zu Funktionären aus den Vertriebenenverbänden. Zu solchen, die die meisten Grünen meiden. Und manches Mitglied eines Vertriebenenverbandes erkennt ebenfalls frü ...
  • 07.04.2015

    Klaus Johannis genießt enorme Zustimmung

    Stuttgarter Zeitung, 02.04.2015 […] Die Antikorruptionsbehörde DNA kann sich der Rückdeckung des deutschstämmigen Landesvaters sicher sein. Diese Tatsache und sein für rumänische Verhältnisse ungewohnt unaufgeregter Amtsstil haben die Umfragewerte des Siebenbürger Sachsen in astronomische Höhen getrieben. Mehr als 70 ...
  • 16.12.2014

    Direktor der Stiftung Vertreibung geht

    von Bernhard Schulz […]Kittel (52) hatte seit Errichtung der Stiftung im Jahr 2009 amtiert, war aber zuletzt mit dem »Wissenschaftlichen Beraterkreis« heftig aneinander geraten. In diesem Beirat sind Wissenschaftler verschiedener Länder, darunter insbesondere auch aus Polen, vertreten. Sie sahen die Übern ...
  • 06.12.2014

    »Ich denke, dass ich einen neuen Anfang anstoßen kann«

    Deutschlandradio Kultur, 06.12.2014 […]Deutschlandradio Kultur: Zu diesen Befindlichkeiten gehören allerdings auch Ressentiments gegenüber dem BdV selbst, gegenüber Vertriebenenpolitikern. Gerade in Polen spielt es ja noch eine Rolle, wo Ihre Vorgängerin Erika Steinbach fast so bekannt war wie Angela Merkel, aber s ...
  • 20.11.2014

    Richtungswechsel zu einem Rumänien der gut gemachten Arbeit

    Siebenbürgische Zeitung, 19.11.2014 […] Der Bukarester Journalist Dan Tapalagă schrieb Ende September, dass Ponta wie ein »manelist« nach Gefühl spiele, immer bereit, sein Publikum zu beeindrucken, während Johannis der Orgelspieler sei, mit ernstem Klang und immer partiturtreu spielend. Wenn er Johannis beschreibt, sieht ...
  • 17.11.2014

    Rumänischer Wahlsieger Klaus Johannis: Allein gegen die Mafia

    Der Spiegel, 17.11.2014 […] Als sich in der Nacht zum Montag dennoch ein Sieg für Johannis abzeichnete, warteten die meisten unabhängigen Medien im Land mit Superlativen auf: Es sei ein »historischer Wahlsieg«, titelten sie, viele Politologen und Publizisten sprachen von einem »Sieg der Wahrheit über die Lüge« und eine ...
  • 16.11.2014

    Klaus Johannis – Ein pragmatischer Macher

    Deutsche Welle, 16.11.2014 […] Seinen politischen Aufstieg verdankt Iohannis dem guten Ruf, der ihm seit Jahren vorauseilt. Als Oberbürgermeister von Hermannstadt (Sibiu) wurde er bereits viermal hintereinander gewählt, jedes Mal mit einer satten Mehrheit von 70 bis 80 Prozent. In seiner Stadt wird der deutschstämmige früh ...
  • Blättern:

    Seite von 2