Michael Wieck

  • 02.04.2019

    Michael Wieck: Miasto utracone

    »Wspomnienia Michaela Wiecka (ur. 1928 w Königsbergu), niemieckiego muzyka, są poruszającym zapisem dzieciństwa i młodości spędzonym pod panowaniem narodowego socjalizmu, a później systemu sowieckiego. Przed najgorszymi skutkami narastającego antysemityzmu chroniło go tylko pochodzenie ojca, a po zakończeniu II wojny jedynie własna odw ...
  • 30.01.2019

    Von Abschruten bis Zwirballen

    Im Jahresthema sind Veranstaltungen zusammengefasst, die unter einem jährlich wechselnden Motto stehen und so unserem Publikum eine längerfristige Orientierung ermöglichen. Entlang der Ostseekü ...
  • 15.09.2018

    Ein Kämpfer gegen den Hass

    Von Hans-Martin Koch […] Wieck wurde mit 13 Jahren als »Geltungsjude« von den Nazis von der Schule geschmissen, er musste den gelben Stern tragen und Zwangsarbeit verrichten. Wieck überstand 1944 die vollständige Vernichtung der Stadt durch britische Bomber. Als die Sowjets die Stadt übernahmen, sahen sie in Michael Wieck ...
  • 18.12.2015

    Michael Wieck: Закат Кёнигсберга (Zeugnis vom Untergang Königsbergs)

    Michael Wiecks Buch Zeugnis vom Untergang Königsbergs. Ein »Geltungsjude« berichtet erschien erstmals 1989 und erlebte seitdem insgesamt zehn Auflagen. Das Kulturforum veröffentlichte im Jahr 2004 gemeinsam mit dem St. Petersburger Verlag »Hyperion« das Buch in russischer Sprache in der Übersetzung von Juri Wolkow, die seiner ...
  • 18.12.2015

    Pressestimmen und Rezensionen

    Tvoybro.com. 12.11.2015Die Stadt, die es nicht gibt. Präsentation des Buchs Der Untergang KönigsbergsVon Michail Miroschnikow Am 25. November wird im »Art-Tor« die Präsentation der russischen Neuausgabe des Buches Der Untergang Königsbergs durch den Verlag Pictorica in Anwese ...
  • 24.11.2009

    Michael Wieck: Zeugnis vom Untergang Königsbergs

    Neuausgabe im Verlag C.H. Beck. Der Gouverneur des Kaliningrader Gebiets, Wladimir Jegorow, nennt Michael Wiecks Zeugnis vom Untergang Königsbergs das »wichtigste Buch über Königsberg«, das er jedem zur Lektüre empfiehlt. Dieser authentische und durch seine erstaunliche Nüchternheit besonders bewegende Bericht ü ...
  • Blättern:

    Seite von 1