Kinder

  • 10.10.2018

    Mit dem Mountainbike auf Stifters Spuren

    […] Zur Tradition gehört eigentlich im Rahmen des Sportunterrichts die Wallfahrt nach Wollaberg. Heuer jedoch haben sich die Organisatoren Hans Simmerl, Stefan Böhm und Peter Hartl für eine Exkursion mit dem Mountainbike mit dem Thema »Auf den Spuren von Adalbert Stifter« anlässlich des 150.Todestages des Dichters entschieden. […] ...
  • 08.10.2018

    Elternlos, hungernd und verstoßen

    Von Doris Steinkraus […] In fast allen Dörfern entlang der Eisenbahnstrecke Königsberg-Kybartai-Kaunas-Vilnus fanden deutsche Kinder Unterschlupf. Mitunter wurden sie von litauischen Bauern mit nach Hause genommen. Andere wurden von verwitweten Litauerinnen zum Betteln abgerichtet, in der Hoffnung, dass man mit einem Kind me ...
  • 30.05.2018

    Přemysl Pitter: Unter dem Rad der Geschichte

    »Im Mai 1945 holt der tschechische Christ und Erzieher Přemysl Pitter jüdische Kinder aus Theresienstadt, die dort ihre Familien verloren haben. Er bringt sie in vier Schlössern unter. Pitter und sein Team nehmen auch hunderte deutsche Kinder aus tschechischen Lagern auf. Gemeinsam leben sie Versöhnung und ermöglichen den Kindern Heilung und e ...
  • 26.04.2018

    Hunger tötet Tausende

    […] Im Jahr 1947 haben mehrere zehntausend Deutsche aus Ostpreußen, darunter 20 000 bis 30 000 Kinder und Jugendliche, aus der Not heraus ihr Heil in Litauen gesucht. Rund 5.000 Jungen und Mädchen sind ab 1948 als so genannte »Wolfskinder« in dem Baltenstaat geblieben. In ihrer Heimat hätten sie sich von Kartoffelschalen, Abfällen, Kadav ...
  • 28.09.2017

    Wiedersehen nach 72 Jahren

    Von Annette Hörnig Mit Günter Peleiski hat es das Schicksal sehr lange nicht gut gemeint. 1942 in Insterburg/Ostpreußen geboren, kam der Sohn einer alleinstehenden Mutter in ein Heim in Memel. Seine Schwester Christel, die fünf Jahre älter ist, wuchs bereits bei einer Pflegefamilie auf. Im Juli 1944 floh Christel mit ihrer ...
  • 31.07.2017

    Schlesier kommen zur traditionellen Wallfahrt nach Neviges

    Von Isabel Nosbers […] Die Messe ist stets etwas ganz Besonders, denn sie wird nach schlesischen Liturgien gehalten und es werden schlesische Lieder gesungen. »Man kann schon sagen, dass ist für uns ein Highlight im Jahr«, sagt Renate Sappelt, eine der Organisatorinnen. Auf ihrem T-Shirt steht »im Herzen Schlesier« – de ...
  • 25.07.2017

    Oberschlesisches Landesmuseum lädt ein zum Ferienprogramm

    […] Das Oberschlesische Landesmuseum (OSLM) in Hösel bietet für Kinder ein bunten Ferienprogramm, das schon in dieser Woche startet. Die Angebote richten sich an Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren. »Zwei Angebote gehen dieses Mal über zwei Tage, da haben die Kinder also richtig viel Zeit für ihre Projekte«, freut sich Museumsp ...
  • 04.05.2017

    Sagen und Märchen meiner Region

    Team | Termine & Orte | Ansprechpartner | Vergangenes In Transnistrien und Südungarn veranstaltet das Deutsche Kulturforum östliches Europa im Lauf des Jahres 2019 Erzähl- und Schreibworkshops mit Kindern, Jugendlichen, ...
  • 06.03.2017

    Die Wolfskinder von Litauen

    Von Vera Lengsfeld […] Entstanden ist ein einmaliges Buch. Die wunderbaren Bilder von Heinemann werden kontrastiert von den wenigen Familienfotos, die es von den Wolfskindern gibt, einigen Dokumenten und den Porträts der Menschen, deren Schicksal in einem kurzen Bericht beschrieben wird. Die Texte von Sonya Winterberg sind sa ...
  • 18.02.2017

    Als ihre Mütter starben, wurden sie zu Wolfskindern

    Von Florian Stark […] Einige Tausend Jungen und Mädchen landeten in sowjetischen Waisenhäusern, oder sie arbeiteten weiterhin für die sowjetische Besatzungsmacht. Vielleicht ein Viertel der Wolfskinder – ihre Zahl wird auf bis zu 20.000 geschätzt – schlug sich unter dramatischen Umständen nach Litauen durch. Manche fa ...
  • 16.01.2017

    Hunger nach der eigenen Identität

    Von Anke Beeing Quälender Hunger war es gegen Ende des Zweiten Weltkriegs, der die Kinder aus Ostpreußen nach Litauen trieb. Dort sollten die Bauern noch zu essen haben, also machten sie sich zu Fuß auf den Weg, überlebten irgendwie in den tiefen Wäldern und auf den Straßen. Dass viele nie mehr zurückkehren würden, ahnte ...
  • 19.04.2016

    Johanna Ellsworth: Das Wiegenlied der Wolfskinder

    »Winter 1944/45: Gemeinsam mit ihrer Mutter und Großmutter fliehen die Geschwister Gretel und Karlchen aus dem ostpreußischen Gerdauen vor den russischen Soldaten. Ihr Ziel ist Berlin, wo die Mutter Verwandte hat, doch erweist sich die Reise bald als Irrwanderung durch Ostpreußen, in der Zwangsarbeit, Hunger, Krankheit und Tod den Alltag besti ...
  • 17.04.2015

    Christian Glass (Hrsg.): Kinderwelten entlang der Donau

    »Wie donauschwäbische Kinder bis zum Zweiten Weltkrieg heranwuchsen und was sie prägte, veranschaulichen viele Lebensgeschichten. Ungewöhnliche Exponate entführen in eine ferne, längst vergangene Welt, in der Gehorsam und Pflichtbewusstsein hoch im Kurs standen. Kinder sprachen ihre Eltern mit ›Ihr‹ an, Mädchen begannen mit acht J ...
  • 23.03.2015

    Wolfskinder

    »Sommer 1946. Tausende elternlose Kinder kämpfen in Ostpreußen um ihr Überleben. Zu ihnen gehört auch der 14-jährige Hans. Als seine Mutter im Sterben liegt, überträgt sie ihm eine letzte Aufgabe: Er soll sich mit seinem kleinen Bruder Fritzchen nach Litauen durchschlagen, wo es noch Bauern geben soll, die deutsche Kinder bei sich aufnehmen. ...
  • 21.01.2015

    Vor 70 Jahren waren Deutsche Flüchtlinge

    von Uta Pasler […] Charlotte Reinstein starb in Brandenburg. Nach ihren Aufzeichnungen, die Ursula Weise bis heute verwahrt, wurde sie noch einmal vertrieben. »Bis ein Jahr nach Kriegsende duldeten uns die Sachsen, dann wurde der größte Teil der Ostpreußen und Schlesier per Zug in die Mark Brandenburg abgeschoben« ...
  • 27.11.2014

    Freya Klier: Wir letzten Kinder Ostpreußens

    »Sieben Kinder – sieben Schicksale. In ihrem bewegenden und aufwühlenden Buch zeichnet Freya Klier Flucht und Vertreibung von sieben Kindern aus Ostpreußen nach. Nach Jahrzehnten des Schweigens erhalten sie endlich die Gelegenheit, ihre Kindheitsgeschichte zu erzählen, beginnend mit dem Sommer 1944 bis hinein in unsere Gegenwart. Aus der Kompo ...
  • 10.09.2014

    Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder

    Ihre Eltern waren Kinder im Zweiten Weltkrieg. Bombenhagel, Zerstörung und Flucht haben viele erlebt. Fast alle hatten sie Hunger und vor allem Angst, große Angst. Das wirkt nach – auch auf ihre eigenen Kinder, die heute zwischen 30 und 50-jährigen. Anne-Ev Ustorf, geboren 1974, ist selbst das Kind von Kriegskindern. Sie hat ...
  • 11.02.2009

    Entschlüsselte Botschaften

    Von Antje Horn-Conrad […] Was die Kinder auf ihrer Flucht erlebten, dokumentieren Briefe und Tagebücher, die die in Deutschland aufgewachsene, jetzt in Israel lebende Kulturwissenschaftlerin Orly Selinger für ihre Dissertation sichtete. Auf Einladung des Deutschen Kulturforums östliches Europa kam sie in der vergangenen Woc ...
  • 20.01.2009

    Radiosender gegen Stalin

    Von Henri Kramer […] Im Malteser Treffpunkt Freizeit wird der Mann aus Thüringen am 30. April über seine Geschichte berichten – der Vortrag ist ein Höhepunkt der neuen Veranstaltungsreihe »Treffpunkt Geschichte«, bei der Potsdamer Grundschüler die jüngere deutsche Historie kennen lernen sollen. […] In diesem Januar ...
  • Blättern:

    Seite von 1