Georg Dehio-Kulturpreis 2013

  • 30.01.2014

    Jahresbericht 2013

    Mit diesem Jahresheft will das Deutsche Kulturforum östliches Europa einen Überblick über einige Arbeitsschwerpunkte des Jahres 2013 geben – eine zusammenfassende Bilanz für unser Publikum, unsere Partner und unsere Förderer. Inhalt Von D wie Dobrudscha bis Z wie ZipsUnser Jahresschwerpunkt 2013: Vergessene Re ...
  • 21.10.2013

    Die Leningrader Deutschen

    WDR 5 Radio – Osteuropa-Magazin, 20.10.2013 Am 17. Oktober ist die russische Historikerin Irina Tscherkasjanowa mit dem Ehrenpreis des Georg-Dehio-Kulturpreises ausgezeichnet worden. Das Deutsche Kulturforum östliches Europa ehrt damit die Erforschung und Vermittlung der Geschichte der Deutschen in Leningrad nach dem Überfall ...
  • 18.10.2013

    Feierliche Verleihung des Georg Dehio-Kulturpreises 2013 an Prof. Dr. Ewa Chojecka und Dr. Irina Tscherkasjanowa

    Der Georg Dehio-Kulturpreis des Deutschen Kulturforums östliches Europa wurde am Donnerstag, den 17. Oktober 2013 an die polnische Kunsthistorikerin Prof. Dr. Ewa Chojecka und an die russlanddeutsche Historikerin Dr. Irina Tscherkasjanowa verliehen. Der Festakt fand im Atrium der Deutschen Bank Unter den Linden, Berlin statt. Es ...
  • 19.09.2013

    Georg Dehio-Kulturpreis 2013

    Der Georg Dehio-Kulturpreis des Deutschen Kultur­forums östliches Europa wird am Donnerstag, dem 17. Oktober 2013, im Atrium der Deutschen Bank in Berlin (Unter den Linden/Charlotten­straße) verliehen. Beginn ist um 19.00 Uhr, es handelt sich um eine Veranstaltung für geladene Gäste. Die siebenköpfige Jury unter Vorsitz von Prof. ...
  • 18.09.2013

    Biografie Irina Tscherkasjanowa

    Dr. habil. Irina Tscherkasjanowa wurde 1955 als Irina Janzen in Qarağandı/Karaganda in Kasachstan geboren. Sie studierte Geschichte an der Universität in Karaganda und arbeitete anschließend als Lehrerin an einer weiterführenden Schule in ihrem Geburtsort (1977/78) und von 1978 bis 1982 in Novosibirsk. Von 1983 bis 1996 lebte sie in Omsk und ...
  • 18.09.2013

    Biografie Ewa Chojecka

    Prof. em. Dr. Ewa Sabine Chojecka wurde 1933 in Bielitz/Bielsko in Polen geboren, wo sie auch heute lebt. Sie studierte Kunstgeschichte an der Jagiellonen- Universität in Krakau und beendete ihr Studium 1955. Vier Jahre später, 1959, promovierte sie ebenfalls in Krakau. In den Jahren 1958 bis 1977 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Unive ...
  • 18.04.2013

    Georg Dehio-Kulturpreis: Preisträger 2013 stehen fest

    Preisverleihung am 17. Oktober 2013 in Berlin Die siebenköpfige Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh sprach den Hauptpreis der Kunsthistorikerin Ewa Chojecka »für die Erforschung und Popularisierung der Kunstgeschichte ...
  • Blättern:

    Seite von 1