Ausstellung

  • 27.04.2018

    Wortgewalten – Hans von Held

    Stationen der Ausstellung Im öffentlichen Raum kann die Macht des Wortes auch dem vermeintlich Machtlosen eine Waffe sein. Der Beamte und politische Schriftsteller Hans von Held (1764–1842) zählte in seiner Zeit zu den bekanntesten Persönlichkeiten der Spätaufklärung in Preußen. Berüchtigt war er vo ...
  • 17.11.2017

    Ausdruck vielfältiger Probleme

    […] Dr. Claudia Tutsch vom Kulturforum östliches Europa führte in die Ausstellung »Reformation im östlichen Europa« ein und erläuterte, wie sich der reformatorische Wandel in den großen Städten im 16. und 17. Jahrhundert entwickelt hatte. Schwerpunktthemen der Ausstellung sind die sozial-politischen Konflikte in den Städten, die sich gege ...
  • 08.09.2017

    Gotteshäuser als KFZ-Werkstätten

    Von Micha Bustian Syke. Was man aus Kirchen alles machen kann. KFZ-Werkstätten, kulturelle Treffpunkte, Lagerhallen. Zu Zeiten der Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg wa ...
  • 29.06.2017

    Vasco Kretschmann: Breslau museal

    »Das Kulturerbe von Breslau (Wrocław) bildet eine Schnittstelle der Geschichte Deutschlands, Polens und Tschechiens. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts zeugen wirkmächtige Ausstellungen vom historischen Bewusstsein des schlesischen Bürgertums. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg, der zu einem nahezu vollständigen Austausch der Bewohnerschaft dieser b ...
  • 14.06.2017

    Ausstellung in Straubing: Schlesien und sein reiches Erbe

    Von Ruth Müller […] »Von den vier Millionen Schlesiern, die nach dem Zweiten Weltkrieg ihre Heimat verloren, kamen rund 500.000 nach Bayern, allein 98.000 nach Niederbayern und davon wiederum 10.000 nach Straubing«, so Dr. Gotthard Schneider in seinen Ausführungen. Diese Vertriebenen brachten nicht nur Erinnerungen an ihre ...
  • 30.05.2017

    Lennés Landschaftsgärten jenseits der Oder

    […] Die Ausstellung im Branitzer Marstall lädt ein, die von Lenné konzipierten Landschaftsgärten jenseits der Oder wiederzuentdecken. Sie bietet einen Überblick über die Landschaftsgestaltungen in den ehemaligen östlichen Provinzen Preußens im heutigen Polen, an denen Lenné direkt oder indirekt beteiligt war, stellt bedeutende Beispiele vo ...
  • 25.03.2017

    Künstler verwandeln Loos'sche Architektur in Räume der Seele

    Von Maria Hammerich-Maier Tschechische Künstler haben sich auf ein berühmtes Vorbild der architektonischen Moderne eingelassen. Und zwar auf Adolf Loos, der vor und nach dem Ersten Weltkrieg in Pilsen/Plzeň tätig war. Die dortige Westböhmische Galerie zeigt nun die Werke dieser 13 Künstler unter dem Titel ...
  • 14.07.2016

    Lenné im Schlesischen

    Von Frank Starke […] Auch wenn das Potsdamer Gartenreich die Hauptwirkungsstätte des vor 150 Jahren Verstorbenen war, tragen doch auch mehr als 30 Parks auf dem Gebiet des heutigen Polens seine Handschrift. Darüber informiert die Ausstellung »Meisterhaft wie sel ...
  • 02.03.2016

    Fotografien erzählen von Heimat und Heimweh

    Von Petra Steps […] »Nach wie vor steht das Kulturerbe auf der Kippe, zwei Kirchtürme sind gerade zusammengestürzt«, sagte Plathe, der in der relativ neuen Stiftung zur Rettung beitragen will. Vor diesem informativen Hintergrund sollte man die Fotografien von Kilian Müller betrachten, die im Rahmen einer Studentenarbeit a ...
  • 25.02.2016

    Foto-Essay zeigt Leben in Siebenbürgen

    […] In den Fotos sind kleine, leise Geschichten erzählt, die zum Nachdenken einladen und zum Gespräch anregen. So zeigt eine Fotografie eine »Kirchenhüterin«, die eine zerrissene Fahne in den Händen hält und resigniert in die Kamera blickt. Ähnlich starke Symbole, dokumentarisch festgehalten, sind für die gesamte Schau charakteristisch. [ ...
  • 06.11.2014

    Rollen, Regeln, Rituale

    Augsburger Allgemeine, 06.11.2014 Sie hatten es nicht leicht, die Donauschwaben – und machten es sich selbst nicht leicht. Diesen Eindruck gewinnt man als Besucher der neuen Ausstellung im Donauschwäbischen Zentralmuseum (DZM). Der Titel führt allerdings in die Irre: Bei »Gyula, das Tauschkind« geht es nicht etwa um das Sc ...
  • 26.08.2013

    Johannes Jetschgo: Im Zeichen der Rose

    Der südböhmische Raum mit dem angrenzenden Mühlviertel ist ein Kulturraum, der besonders in der Zeit der Gotik und der Renaissance seine Blüte erlebte. Prachtvolle Kulturgüter diesseits und jenseits der heutigen Grenzen geben Zeugnis von einer eindrucksvollen Kulturleistung. Der Publizist und Historiker Johannes Jetschgo berichtet von ...
  • 07.06.2013

    Stift Vyšší Brod: Madonnen, Paradiesgarten und Rokoko-Bibliothek

    Radio Prag, 24.05.2013 [...] Im Kreuzgang sind Plastiken ausgestellt, die aus verschwundenen Kirchen stammen. Nach der Vertreibung der deutschsprachigen Bevölkerung ab 1945 und nach der Entstehung des Eisernen Vorhangs wurden viele Dörfer im Grenzgebiet geschleift. Ein paar Statuen, die aus Kirchen gerettet wurden, sind im Kreuzgang als Z ...
  • 01.12.2002

    »Theo, wir fahr’n nach Lodz!«

    Das „Festival des Dialoges der vier Kulturen“ wird die erstmalige Präsentation jener vier Kulturen sein, die die Stadt Lodz im Laufe der zwei letzten Jahrhunderte geprägt haben. Bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges koexistierten dort vier Kulturen: die polnische, deutsche, jüdische und russische, die Kulturen der Nationen, die aus ei ...
  • Blättern:

    Seite von 1