Erinnerungsorte

  • 29.09.2017

    »Man sagt, dass Heimat nicht nur der Ort ist, wo man lebt, sondern vor allem der Ort, wo man einander versteht.«

      Verehrte Damen, verehrte Herren,es ist mir eine außerordentliche Ehre, dass ich diesem feierlichen Augenblick beiwohnen darf, in dem meinem Mitbürger Jaroslav Ostrčilík der prestigeträchtige Georg-Dehio-Preis verliehen wird. Herr Ostrčilík wird für sein Engagement bei seinem Bemühen gewürdigt, der Stadt Brünn ein Stüc ...
  • 15.05.2013

    Nachkriegsmassaker an Deutschen in Rovensko: Rundfunk sendet Zeugenaussage

    Was sich am 10. Mai 1945 im kleinen Ort Rovensko in Nordböhmen abspielte, ist allgemein wenig bekannt. Dabei war es eines der schlimmsten Massaker an Deutschen in der unmittelbaren Nachkriegszeit: Rund 300 Zivilisten wurden dabei umgebracht. Der Tschechische Rundfunk hat kurz vor dem 68. Jahrestag der Ereignisse in seinem Inlandsprogramm eine Dokume ...
  • 19.02.2013

    Peter Pragal: Wir sehen uns wieder, mein Schlesierland

    »›Aus Breslau zu stammen, ist eine Weltanschauung.‹ Kurt Tucholsky Was bedeutet Heimat für jemanden, der sie schon als Kind verloren hat? Peter Pragal hat als Journalist viele Jahre ›über den Osten‹, über die einstige DDR, geschrieben. Jetzt macht er sich auf die Suche nach seinen schlesischen Wur ...
  • 28.04.2005

    Wege der Erinnerung

    Gemeinsames Internet-Projekt des Le Mémorial de Caen (Frankreich), des Hauses der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Bonn), des D-Day Museums (Portsmouth, Großbritannien), des Centre Guerre et Sociétés contemporaires - CEGES (Bruxelles, Belgien), des Museo de la Paz (Gernika-Lumo, Spanien) und des Istituto per i Beni Culturali, Regione ...
  • 20.08.2003

    »Gedächtniskirche Rosow«

    Beitrag zum Internationalen Colloquium »Ein Zentrum für Vertreibung?« vom 14. – 16.03.2003 in der Akademie Sankelmark Flucht, Vertreibung, Evakuierung, Umsiedlung als Folge des zweiten Weltkrieges, wie immer es zu verschiedenen Zeiten und von verschiedenen Seiten genannt wurde ein Thema, das in der sowjetischen Besatzungszone, d ...
  • 03.06.2003

    Ich möchte Zeugnis über meine Heimat ablegen

    Übersetzung aus dem Tschechischen: Tanja Krombach Schon seit sechs Jahren fährt Radek Fridrich aus Děčín (Tetschen-Bodenbach) immer wieder mit dem Fahrrad über die nordböhmischen Hügel, um hier die zerstörten Gräber der Sudetendeutschen zu dokumentieren. Als sie vor 58 Jahren aus ihren Häusern vertrieben wurden, ließen ...
  • 01.12.2002

    Erklärung zum Internationalen wissenschaftlichen Kolloquium »Ein europäisches Zentrum gegen Vertreibungen. Historische Erfahrungen – Erinnerungspolitik – Zukunftskonzeptionen«

    Unbelastet von politischen Vorgaben und Verpflichtungen, trafen vom 5. bis 7. Dezember 2002 im Haus der Deutsch-Balten in Darmstadt mehr als 40 Wissenschaftler und Experten aus Israel, Kosova, Serbien und Montenegro, Polen, Rumänien, Russland, der Slowakei, Tschechien, der Türkei, Ungarn, den USA und Deutschland zu einem internationalen wisse ...
  • Blättern:

    Seite von 1