Gesamtregion

  • 23.02.2017

    Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik 2017: Andreas Breitenstein geehrt

    von Tobias Sedlmaier […] Die Jury würdigt den Sachverstand und die Breite des Wissens, mit denen der Preisträger Nationalliteraturen des gesamten ost- und mitteleuropäischen Raumes vermittelt. Haltung und Maßstäbe zeichneten seine Arbeit im Besonderen aus. In der Begründung heißt es: »Auf sein genaues Urteil kann man s ...
  • 10.11.2015

    Andreas Otto Weber, Brigitte Steinert, Patricia Erkenberg (Hrsg.): Mitgenommen. Heimat in Dingen

    »Der Teddybär aus dem Rucksack des kleinen Mädchens aus Brünn, die Hausschlüssel aus Oberschlesien, das selbstgefertigte Schachbrett aus dem Ghetto in Theresienstadt, die Wanduhr des internierten Sozialdemokraten aus Karlsbad, der Blechteller aus dem Lager in Ungarn, die Truhe mit dem doppelten Boden oder das Ehrendiplom der Miss Czechoslovakia ...
  • 15.07.2015

    Kultur baut Brücken nach Osteuropa

    Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, 15.07.2015 Kultur und Geschichte im östlichen Europa wurden über Jahrhundert durch das Zusammenleben verschiedener Völker und Nationen geprägt. Auch Deutsche waren daran beteiligt. Zwei Weltkriege und der NS-Terror ...
  • 22.05.2015

    Das Paradies in Übersee

    Siebenbürgische Zeitung, 05.05.2015 […] Für die Leser der Siebenbürgischen Zeitung dürfte der Beitrag »Von der Nachbarschaftshilfe zum Versicherungsunternehmen: Siebenbürger Sachsen in den USA« des Histo ...
  • 26.03.2015

    1945 – Das östliche Europa nach der »Stunde Null«

    An vierzehn Abenden wollen wir uns im Rahmen einer erstmals gemeinsam mit Instituten der Universität Potsdam durchgeführten Ringvorlesung mit dem Jahr 1945 und den Folgen des Kriegsendes für das östliche Europa auseinandersetzen. Dabei stehen neben Flucht und Vertreibung der Deutschen aus den verschiedenen Regionen im östlichen Europa vor allem ...
  • 02.01.2015

    Kulturassistenten in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

    Das Kulturassistentenprogramm des Instituts für Auslandsbeziehungen – ifa fördert Projekte von Vereinen, Verbänden und Redaktionen der deutschen Minderheiten und ihre institutionelle Weiterentwicklung. Es vergibt Stipendien für Nachwuchskräfte im Kultur­management und aus der Jugendbildung und qualifiziert und vernetzt sie praxisnah und län ...
  • 02.12.2014

    Eine neue Vertreibung?

    Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.12.2014 […] Etwa die Hälfte der 22 Tafeln thematisiert die Vertreibung der Deutschen im weiteren Sinne. Das ist seit eineinhalb Jahren bekannt. Doch jetzt wird der Vorwurf erhoben, das sei tendenziös und unausgegoren. Dabei soll die Vertreibung der Deutschen laut Konzept »den Schwerpunkt d ...
  • 05.11.2014

    »Ich will unser Verhältnis zu Polen entspannen«

    Die Welt, 05.11.2014 […]Die Welt: Was werden Sie anders machen, wenn Sie gewählt sind? Bernd Fabritius: Ich werde im BdV nichts anders, sondern einiges zusätzlich machen. Ich werde mich bemühen, das Verhältnis zwischen unserem Verband und Polen zu entspannen. Wir brauchen i ...
  • 22.09.2014

    Georg Dehio-Buchpreis 2014

    Der Georg Dehio-Buchpreis des Deutschen Kultur­forums östliches Europa wird am Donnerstag, dem 16. Oktober 2013, im Atrium der Deutschen Bank in Berlin verliehen. Beginn ist um 19.00 Uhr, es handelt sich um eine Veranstaltung für geladene Gäste. ...
  • 10.09.2014

    Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder

    Ihre Eltern waren Kinder im Zweiten Weltkrieg. Bombenhagel, Zerstörung und Flucht haben viele erlebt. Fast alle hatten sie Hunger und vor allem Angst, große Angst. Das wirkt nach – auch auf ihre eigenen Kinder, die heute zwischen 30 und 50-jährigen. Anne-Ev Ustorf, geboren 1974, ist selbst das Kind von Kriegskindern. Sie hat ...
  • 10.01.2014

    Zeitenwende 1914

    Im Jahresschwerpunkt sind Veranstaltungen zusammengefasst, die unter einem jährlich wechselnden Motto stehen und so unserem Publikum eine längerfristige Orientierung ermöglichen. Als am 28. Juni 1914 die tödlichen Schüsse auf den Thronfolger der Doppelmonarchie fielen, befand sich Europa auf einem bis dahin nicht gekannten ...
  • 10.01.2014

    Das Ende des Habsburgerreiches

    Neue Zürcher Zeitung, 21.12.2013 […] Ein weiterer Weg, die nationalen Fragen zu streuen, lief über die Einrichtung zentraler Institutionen, von denen die wichtigste im 19. Jahrhundert der Kaiser selbst war. Die Tatsache, dass Franz Josef von 1848 bis 1916 regierte, führte dazu, dass zu Beginn des 20. Jahrhunderts fast jeder Bürger unt ...
  • 17.12.2013

    Joachim Bahlcke, Stefan Rohdewald, Thomas Wünsch (Hrsg.): Religiöse Erinnerungsorte in Ostmitteleuropa

    »Religiöse Erinnerungsorte sind Signaturen eines Raumes. Sie markieren Haltepunkte, an denen das Bewußtsein der Bewohner einer Region, eines Staates, eines Großraums sichtbar wird. Als Ergebnis eines generationenübergreifenden Prozesses von Gedenken und dessen medialer Repräsentation sind Erinnerungsorte allgemein ein zentraler Forschungsgegen ...
  • 09.09.2013

    Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa

    Die Notwendigkeit und der Bedarf an wissenschaftlich fundierten und verlässlichen Informationen über die Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa haben sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der Wissenschaft in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Das ...
  • 30.08.2013

    Jan M. Piskorski: Die Verjagten

    »Ob aus ökonomischen, religiösen oder politischen Gründen – das Verjagtwerden wurde im Europa des 20. Jahrhunderts zu einer Massenerfahrung und zu einem Drama, das bis heute in vielen Familien nachwirkt. Abermillionen von Vertriebenen, Flüchtlingen und Entwurzelten wurden im Europa des 20. Jahrhunderts von der Geschichte überrollt. Ein längs ...
  • 22.04.2013

    Jahresbericht 2012

    Mit diesem Jahresheft will das Deutsche Kulturforum östliches Europa einen Überblick über einige Arbeitsschwerpunkte des Jahres 2012 geben – eine zusammenfassende Bilanz für unser Publikum, unsere Partner und unsere Förderer. Inhalt Vorbemerkung GrenzüberschreiterFriedrich II. von Preußen und das ...
  • 13.11.2012

    Die Front weicht auf

    taz. die tageszeitung • 05.09.2012 […] Was aber spricht gegen einen möglichen Erinnerungskonsens, der die zentrale Täterschaft der Deutschen als selbstverständlichen Fakt voraussetzt und alle Opfer einschließt? Nichts, gerade mit Blick auf die Zukunft. Denn die Frage ist berechtigt: Wie kann man in Deutschland ethnische Vertreib ...
  • 28.09.2012

    Vertriebenen-Museum nimmt konkrete Formen an

    Deutsche Welle • 26.09.2012 […] Auch Erika Steinbach hat sich zu Wort gemeldet, nachdem sie sich lange Zeit zu dem Thema kaum äußerte. Im Gespräch mit der DW betonte sie ihre Zufriedenheit darüber, dass die Pläne immer konkreter werden und, dass die Vertreibungen in »vollem historischen Kontext und nicht nur im Kontext ...
  • 14.09.2012

    Annette Großbongardt, Uwe Klußmann, Norbert F. Pötzl: Die Deutschen im Osten Europas

    Das spiegel-Buch jetzt bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich »Sie kamen seit dem hohen Mittelalter als Eroberer und Siedler. Sie gründeten Klöster und Städte. Man rief sie als Kolonisatoren, Lehrer, Künstler, Handwerker oder Arbeiter. Für rund 800 Jahre fanden Deutsche im Osten Europas ...
  • Blättern:

    Seite von 46