Baltikum

  • 09.01.2019

    Stiftung Livländische Gemeinnützige

    Kontakt Stifter und Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender:Jürgen LewerenzOtto-Nagel-Str. 714467 PotsdamE-Mail: lewerenz.juergen[at]freenet.dejuergen_lewerenz[at]hotmail.comInternet: www.livlaendische-gemeinnuetzig ...
  • 08.10.2018

    Elternlos, hungernd und verstoßen

    Von Doris Steinkraus […] In fast allen Dörfern entlang der Eisenbahnstrecke Königsberg-Kybartai-Kaunas-Vilnus fanden deutsche Kinder Unterschlupf. Mitunter wurden sie von litauischen Bauern mit nach Hause genommen. Andere wurden von verwitweten Litauerinnen zum Betteln abgerichtet, in der Hoffnung, dass man mit einem Kind me ...
  • 19.07.2018

    Deutschbalten – aus der Geschichte gestrichen?

    In der lettischen Zeitschrift Domuzīme (»Gedankenstrich«) für Literatur, Publizistik und Geschichte erschien in Heft 1 des Jahrgangs 2018 unter dem Titel Vācbaltieši –no vēstures izsvītrotie? (Deutschbalten – aus der Geschichte gestrichen?) eine Diskussion lettischer Historikerinnen und Historiker ...
  • 21.03.2018

    Dieser deutsche Dichter birgt ein großes Geheimnis

    Von Tilman Krause […] Inzwischen gehören die Werke dieses baltischen Edelmannes, der so herrlich maliziös und sprachlich funkelnd über die Welt von gestern im schon für sich genommen mythenumwobenen Herzogtum Kurland schreiben konnte, zum klassischen Bestand. Sie sind bei uns in vielen Ausgaben verbreitet und auch ins Ital ...
  • 06.10.2017

    Stets ein schönes Gefühl der Geborgenheit

    Von Eva Scheuss Stadt Willich. Er selbst nennt es einen Abgesang, eine Rückschau auf einen Ort den es so nicht mehr gibt. Im Rahmen der Ökumenischen Kirchenmusiktage in Willich las der Hamburger Autor und Journalist Cord Aschenbrenner aus seinem im vergangenen Jahr erschienenen Buch ...
  • 14.08.2017

    Estland sprengt die historischen Fesseln

    Von Achim Engelberg […] Das Hotel erinnert an einen historischen Roman mit fiktiver Vergangenheit. Er erzählt von der deutschen Oberschicht, die jahrhundertelang in Estland die Macht ausübte, egal, ob gerade Schweden oder Russland die Oberherrschaft innehatte, und davon, wie die estnische Unabhängigkeitsbewegung gegen ebend ...
  • 08.07.2017

    Tallinn 100

    Von Jochen Marmit   Auf rund 800 Jahre blickt Estlands Geschichte zurück – nur ein Zehntel davon war sie wirklich frei. Dies hat bis heute Spuren hinterlassen, so im Stadtbild der Hauptstadt Tallinn und bei der aktuellen Position des Landes am nördlichen Rand von EU und NATO. Deutsch-Baltische Gutsherrengeschichte, ...
  • 10.10.2016

    »Ein Haus, das eher groß ist als klein und jedem offen steht«

    Laudatio heißt Lobrede. Einer tritt nach vorn und lobt einen anderen. Er tritt vor und ...
  • 10.10.2016

    »Die Basis ist in den vielen von Pastoren und ihren Familien bewohnten Häusern gelegt worden«

    Liebe Jurorinnen und Juroren, lieber Johann, liebe Preis-Festgesellschaft! »Don´t  judg ...
  • 01.06.2016

    Helmut Teufel, Pavel Kocman, Milan Řepa (Hg.): "Avigdor, Benesch, Gitl"

    »Samuel Steinherz (1857–1942) gehört zu den weitgehend vergessenen Historikern. Ab 1901 lehrte er Historische Hilfswissenschaften an der Deutschen Universität in Prag und war 1915–1925 Ordinarius für österreichische Geschichte. In die Mühlen der Auseinandersetzungen mit antisemitischen nationalen und christlichsozialen Studentenvereinigu ...
  • 19.04.2016

    Cord Aschenbrenner: Das evangelische Pfarrhaus

    »Gotthold Ephraim Lessing, Friedrich Nietzsche, Gottfried Benn, Albert Schweitzer, Gudrun Ensslin, Klaus Harpprecht oder Angela Merkel – der prominenten evangelischen Pfarrerskinder gibt es viele. Das protestantische Pfarrhaus selbst prägte die deutsche Geistesgeschichte wie kaum eine andere Institution. Cord Aschenbrenner erzählt die Geschicht ...
  • 19.04.2016

    Johanna Ellsworth: Das Wiegenlied der Wolfskinder

    »Winter 1944/45: Gemeinsam mit ihrer Mutter und Großmutter fliehen die Geschwister Gretel und Karlchen aus dem ostpreußischen Gerdauen vor den russischen Soldaten. Ihr Ziel ist Berlin, wo die Mutter Verwandte hat, doch erweist sich die Reise bald als Irrwanderung durch Ostpreußen, in der Zwangsarbeit, Hunger, Krankheit und Tod den Alltag besti ...
  • 16.06.2015

    »Die Wolfskinder« – Verlassen in Ostpreußen

      Mitschnitt eines Vortrags von Sonya Winterberg, Dresden, im Bildungsforum Potsdam. Laufzeit: 40 Min. Die Veranstaltung fand am 19. Mai 2015 im Rahmen der Ringvorlesung  ...
  • 21.05.2015

    Crowdfunding-Kampagne für Wolfskinder-Buch

    Die Fotografin Claudia Heidermann beschäftigt sich seit 2011 mit dem Schicksal der Wolfskinder. Gemeinsam mit der Journalistin Sonya Winterberg und dem Grafikdesigner Sybren Kuiper arbeitet sie an einem Fotobuch zu diesem Thema. Zur Realisierung des Projekts ist sie auf Unterstützung angewiesen: »Mein Name ist Claudia Heinerm ...
  • 23.03.2014

    Ein bisschen Blues

    Süddeutsche Zeitung, 23.03.2014 […] Volker Koepp hat dieses Land über die Lyrik von Johannes Bobrowski entdeckt, Sarmatische Zeit, ihr schmerzlich kühles »Du wirst ein Fremder sein. Bald«-Gefühl. Dies ist Koepps schönster Film, in dem alle früheren aufzugehen scheinen, in einer Mischung aus Fremdheit und Vertr ...
  • 00.00.0000

    ...
  • 24.03.2013

    Hermann Pölking: Das Memelland

    »Das Memelland war immer eine Region, in der Deutsche, Litauer, Kuren, Russen, Polen und viele andere aufeinander trafen. Hermann Pölking unternimmt mit diesem Buch eine Reise durch die Geschichte dieser europäischen Sehnsuchtslandschaft. Im Vordergrund stehen jeweils Orte, an denen heu ...
  • 04.03.2013

    Tourismus im Ostseeraum – Tourism in the Baltic Region

    Mit einem Editorial von Karsten Brüggemann, acht Abhandlungen, einem Forschungsbericht, zwei Literaturberichten und 39 Rezensionen. Herausgegeben vom Nordost-Institut – Institut für Kultur und Geschichte der Deutschen in Nordosteuropa e. V. an der Universität Hamburg Gekürztes Editorial von Karsten Brüggemann ...
  • 07.11.2011

    In Tallinn leben

    Fast alle Touristen fotografieren begeistert die historische Kulisse Tallinns und ihre Bilder sind in unzähligen Fotoalben und auf Festplatten als Urlaubserinnerung verewigt. Die Stadtschreiberin Sarah Jana Portner will diese Fotos ergänzen und stellt uns die Menschen ...
  • Blättern:

    Seite von 5