Südkaukasien

  • 11.06.2018

    Das georgische Wunder: Am östlichsten Rand Europas wächst der Büchermarkt

    Von Claudia Mäder […] Auf diese Eigenständigkeit zu pochen, war lange Zeit ein Mittel, sich seiner selbst zu vergewissern. Unzählige Male ist Georgien im Verlauf seiner Geschichte von fremden Mächten erobert worden – Tbilissi allein hat 29 Einnahmen und Zerstörungen erlebt –, und ab 1801 stand das Land während fast 2 ...
  • 27.07.2015

    Fremde Heimat, fernes Land

    Von Martin Rasper Dieses Licht! Sanft und doch strahlend, so frisch und klar, man meint es riechen zu können. Jetzt dort hinten mit dem Pferd über die grasbewachsene Ebene galoppieren, auf das Gebirge zu, auf die schneebedeckten Gipfel des Kleinen Kaukasus. Schwer zu begreifen: Diese Weiten, sattgrün im Frühling, sonnenverbr ...
  • 01.01.2015

    Ariane Afsari

    T. +49 331 20098-38 F. +49 331 20098-50 E-Mail: afsari[at]kulturforum.info Arbeitsbereiche Verlag, kulturelle Bildung Studium der Germanistik und Biologie in Essen und Bangor/Wales sowie Osteuropastudien in Berlin, Assistenz im Deutschen Buchinformationszentrum (BIZ) Warschau, mehrjährige Lektorats- und ...
  • 29.01.2013

    Südkaukasien

    Zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer Südkaukasien bezeichnet die Region, die sich südlich der Hauptkette des Großen Kaukasus erstreckt und heute die Länder Georgien am Schwarzen Meer, Teile Armeniens sowie ...
  • 29.01.2013

    Eva-Maria Auch: Öl und Wein am Kaukasus

    Südkaukasien – unter diesem Begriff werden hier die drei Republiken Armenien, Aserbaidschan und Georgien als kulturhistorischer Raum zusammengefasst – gehört zu den geographischen Regionen, die es verdienen, stärker in den Blickpunkt europäischen Interesses gerückt zu werden. Nicht nur, weil die Kaukasisch-Kaspische Region eine Vielzahl von ...
  • Blättern:

    Seite von 1