Katharina II.

  • 28.09.2017

    Eva-Maria Auch, Manfred Nawroth: Entgrenzung

    In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts rief Zarin Katharina II. Ausländer zur Besiedlung und Kultivierung ins Russische Reich. Ein relativ unbekanntes Kapitel stellt die Ansiedlung Deutscher in Südkaukasien dar, die sich 2017–2019 zum 200. Mal jährt. Obwohl ihre Anzahl vergleichsweise gering war – bei ihrer Deportation 1941 waren es rund ...
  • 21.11.2014

    Was von den Siedlern übrig blieb

    Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.11.2104 Auch heute kann man in dem von Unterentwicklung, Dörfersterben und Trunksucht geplagten Russland hören, wie gut es doch wäre, deutsche Siedler zu haben. Das Kolonisierungsprojekt der als Deutsche geborenen Zarin Katharina der Großen, die Mitte des achtzehnten Jahrhunderts Tausende v ...
  • 18.09.2014

    György Dalos: Geschichte der Russlanddeutschen

    »György Dalos verfolgt in seinem neuesten Werk die Schicksalswege einer deutschen Minderheit in Russland. Dorthin waren seit der Mitte des 18. Jahrhunderts viele Deutsche mit ihren Familien aufgebrochen, die in ihrer Heimat keine Zukunft für sich sahen. Katharina II. hatte sie durch wirtschaftliche Anreize und mancherlei Vergünstigungen ...
  • 29.01.2013

    Südkaukasien

    Zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer Südkaukasien bezeichnet die Region, die sich südlich der Hauptkette des Großen Kaukasus erstreckt und heute die Länder Georgien am Schwarzen Meer, Teile Armeniens sowie ...
  • Blättern:

    Seite von 1