Fotografie

  • 31.03.2019

    Erinnerung an Böhmen und Mähren

    […] »Die Fotos sprechen mich so berührend an«, fasste eine der Besucherin ihre Empfindungen beim Rundgang durch die Galerie mit 54 Porträts zusammen, die sich im Treppenhaus nach oben und weiter im Raum »bb-dialog« aneinander reihen. Bis auf zwei der Porträtierten sind alle vor 1945 geboren. Sie sind nur eine kleine Auswahl, stellvertretend ...
  • 11.10.2018

    Verleihung des Georg Dehio-Buchpreises 2018: Kurzbericht und Impressionen

    Am 10. Oktober 2018 wurde im Rahmen eines Festakts im Festsaal des Roten Rathauses zu Berlin zum achten Mal der Georg Dehio-Buchpreis des Deutschen Kulturforum östliches Europa e.V. verliehen. Der Hauptpreis würdigte das erzählerische Werk des kroatisch schreibenden Erzählers Miljenko Jergović ...
  • 11.10.2018

    »Ich wünsche jeder Familie, jedem Staat, jeder Nation und jeder Region, jedem Sohn, jeder Tochter, jedem Vater und jeder Mutter einen Schriftsteller wie ihn«

    Laudatio als PDF-Datei   Sehr geehrter Miljenko Jergović, sehr geehrte Brigitte Döbert, sehr geehrte Damen und Herren, Sie alle kennen das, wenn jemand eine Geschichte aus seiner Familie erzählen will und bei der verstorbenen Mutter der schönen Cousine drit ...
  • 11.10.2018

    »Alvydas Šlepikas hat den ostpreußischen Mädchen und Jungen sowie ihren litauischen Lebensrettern ein literarisches Denkmal gesetzt«

    Laudatio als PDF-Datei   Meine sehr geehrten Damen und Herren, wie kleidet man Hunger in Poesie? Kein bloßes Magenknurren, sondern Hunger, richtigen Hunger, der einen Hunde und Katzen, Weißstörche, Igel und Ratten, Kartoffelschalen, unreifes Obst und Baumrinde essen l ...
  • 16.04.2018

    »Immer war diese Hoffnung …«

    Von Dr. Heinke Fabritius […] Marc Schroeder nimmt sich die Zeit, er hört zu. Die Berichtenden bitten ihn in ihre Wohnungen, erlauben ihm zu fotografieren, Gespräche aufzunehmen, zu filmen. Dass das alles möglich ist und dass es gelingt, ist wirklich etwas Besonderes. Selbst Familienmitglieder erfuhren und erfahren oft wenig ...
  • 20.12.2017

    Eine Reise durch die ostmitteleuropäische Geschichte

    Von Agnieszka Hudzik […] novinki: Woher kommt Ihr Interesse an Osteuropa? Martin Pollack: Das ist einer infantilen Reaktion geschuldet. Mein Studium der Slawistik war ein Widerstand gegen meine Großmutter. Sie war die Chefideologin in der Familie väterlicherseits, eine un ...
  • 25.10.2017

    Bayerisch-böhmische Familiengeschichte in Fotos

    Interview: Martina Schneibergová […] Radio Prag: Wie heißt das Dorf, aus dem Ihr Großvater stammte? Anne Erhard: »Es heißt auf Deutsch Schönfelden, auf Tschechisch Osí. Die meisten Dörfer wurden komplett verlassen, mittlerweile sind die meisten auch komplett verschw ...
  • 25.10.2017

    Bayern in Pilsen: Treffpunkt-Festival

    Von Martina Schneibergová […] Das Festival knüpfe an die Veranstaltungen zur Kulturhauptstadt Pilsen 2015 an, erzählt Jiří Sulženko. Er ist Programmdirektor des Depo 2015: »Die grenzüberschreitenden tschechisch-bayerischen oder tschechisch-deutschen Beziehungen waren 2015 eine unserer Prioritäten ...
  • 29.09.2017

    Verleihung des Georg Dehio-Kulturpreises 2017: Bericht und Impressionen

    Am 28. September 2017 wurde im Rahmen eines Festakts im Otto-Braun-Saal der Staatsbibliothek zu Berlin zum achten Mal der Georg Dehio-Kulturpreis des Deutschen Kulturforum östliches Europa e.V. verliehen. Der Hauptpreis würdigte das herausragende Engagement von Prof. Dr. Dres. h.c. Paul Philippi ...
  • 29.09.2017

    Udílení Ceny kultury Georga Dehia za rok 2017: Ohlednutí

      28. září 2017 byla při slavnostním aktu v Otto-Braun-Saal Státní Knihovny v Berlíně po osmé předána Ceny kultury Georga Dehia Německého kulturního fór ...
  • 31.07.2017

    Eva Pluhařová-Grigienė: Die Migration der Bilder

    »Obwohl es auf keiner aktuellen Landkarte zu finden ist, lebt das ehemals zu Ostpreußen, nun zu Litauen und der Russischen Föderation gehörende Memelgebiet bis heute fort. Als Destination für Reisen und Erinnerungen erfreut es sich beständiger Beliebtheit. Ungeachtet der historischen Brüche spielen Fotografien aus der Vorkriegszeit bei diesem ...
  • 13.05.2017

    Der »Neue Weg« ist jetzt auf Instagram

    Von Christian Binder […] Fred Nuss, der ab 1968 als Fotograf der Hermannstädter Zeitung (HZ) Höfer regelmäßig in Hermannstadt begleitete, fasste seine Erinnerungen folgendermaßen zusammen: »Im Stillen muss ich zugeben, dass ich ihm gerne auf die Hände geschaut habe. Ich habe versucht herau ...
  • 10.04.2017

    Karl Bulla: Wie ein Preuße zum ersten Fotoreporter Russlands wurde

    Von Peggy Lohse […] Karl Bulla wurde 1855, nach einigen Quellen 1853, als Carl Oswald Bulla im preußischen Leobschütz (heute Głubczyce in Polen) geboren. […] Nachdem Bulla 1875 sein eigenes Studio eröffnet hatte, wurde er einer der gefragtesten Fotografen der damaligen High Society, bei der er wegen seiner natürlichen P ...
  • 02.03.2016

    Fotografien erzählen von Heimat und Heimweh

    Von Petra Steps […] »Nach wie vor steht das Kulturerbe auf der Kippe, zwei Kirchtürme sind gerade zusammengestürzt«, sagte Plathe, der in der relativ neuen Stiftung zur Rettung beitragen will. Vor diesem informativen Hintergrund sollte man die Fotografien von Kilian Müller betrachten, die im Rahmen einer Studentenarbeit a ...
  • 28.02.2016

    Pilsener Momente

    Die westböhmische Metropole Pilsen war im Jahr 2015 Kulturhauptstadt Europas. Die in Italien lebende Publizistin mit böhmischen Wurzeln, Wo ...
  • 25.02.2016

    Foto-Essay zeigt Leben in Siebenbürgen

    […] In den Fotos sind kleine, leise Geschichten erzählt, die zum Nachdenken einladen und zum Gespräch anregen. So zeigt eine Fotografie eine »Kirchenhüterin«, die eine zerrissene Fahne in den Händen hält und resigniert in die Kamera blickt. Ähnlich starke Symbole, dokumentarisch festgehalten, sind für die gesamte Schau charakteristisch. [ ...
  • 15.10.2015

    Rübezahl und die Schlossherrin

    […] Kapitel über die ehemals hier ansässige Literatur- und Künstlerprominenz, angeführt von den Hauptmann-Brüdern, haben ebenso einen Platz wie solche über die regionale Küche und Sehenswürdigkeiten wie die Stabkirche Wang oder die Kulturlandschaften des Hirschberger Tals. Wanderer und Reisende finden in den Kapiteln zu den einzelnen Ortsc ...
  • 16.06.2015

    Innovation und Tradition

    Hinrich Brunsberg (um 1350 bis nach 1428) ist neben den Parlern einer der bedeutendsten und auf dem Gebiet der Backsteinarchitektur einer der wenigen namentlich bekannten mittelalterlichen Baumeister im südlichen Ostseeraum. Das Buch stellt die mit seinem Namen verbundenen Kirchen, Rathäuser und Stadttore in Pommern und der Mark Brandenburg vor. S ...
  • 21.05.2015

    Crowdfunding-Kampagne für Wolfskinder-Buch

    Die Fotografin Claudia Heidermann beschäftigt sich seit 2011 mit dem Schicksal der Wolfskinder. Gemeinsam mit der Journalistin Sonya Winterberg und dem Grafikdesigner Sybren Kuiper arbeitet sie an einem Fotobuch zu diesem Thema. Zur Realisierung des Projekts ist sie auf Unterstützung angewiesen: »Mein Name ist Claudia Heinerm ...
  • 18.05.2015

    Heimat zum Anfassen oder: Das Gedächtnis der Dinge

    Eine Geschichte der Donauschwäbischen Häuslichkeit, der Arbeit und der Feste, gestaltet mit farbigen Abbildungen von Gegenständen aller Art, eingebettet in literarische und ethnografische Texte von Banater Autorinnen und Autoren, ausgewählt und fotografiert von der Künstlerin und Lyrikerin Ilse Hehn, erweist sich als eine besondere Art der Sinn ...
  • Blättern:

    Seite von 2