Bulgarien

  • 01.08.2017

    Der Widersprüchliche

    Von Antje Weber […] Elias Canetti, nicht nur aufgrund seiner Lebensdaten 1905 bis 1994 gerne als »Jahrhundert-Intellektueller« bezeichnet, erlebte jenes 20. Jahrhundert mit all seinen Höhen und Tiefen. Ein »Kosmopolit, nahezu heimatlos«, wie Wachinger sagt; geboren in Bulgarien als Sohn einer sephardisch-jüdischen Famili ...
  • 24.04.2017

    Daniel Drascek (Hrsg.): Kulturvergleichende Perspektiven auf das östliche Europa

    »In den letzten Jahren hat die Volkskunde / Europäische Ethnologie einen intensiven Prozess der Selbstreflexion bezüglich der Forschung zum östlichen Europa eingeleitet und kritisch über die Entwicklung dieses Forschungsfeldes, über die wichtigsten Akteure und das bisher Erreichte diskutiert. Deutlich geworden ist in diesem Zusammenhang eine l ...
  • 15.01.2014

    Von der Dobrudscha nach Deutschland

    Die historische Region Dobrudscha erstreckt sich zwischen dem Schwarzen Meer und der Donau, genauer dem Donaudelta im Norden und der bergigen Landschaft Ludogorje in Bulgarien im Süden. Die Dobrudscha bildet heute das Grenzgebiet zwischen Südostrumänien und Nordostbulgarien. Sie umfasst die beiden rumänischen Verwaltungskreise Tulcea ...
  • 26.08.2013

    Die seltene Möglichkeit verschiedener Blickwinkel

    H-Soz-u-Kult, 20.08.2013 […] Im Rückblick auf den Themenabend kann festgehalten werden, dass die Veranstaltung die seltene Möglichkeit bot, ein Stück der Geschichte der Dobrudschadeutschen aus vielen verschiedenen Blickwinken zu betrachten. Dies gilt in vielerlei Hinsicht. Zum einen durch die inhaltliche Ausrichtung der Veranst ...
  • 03.04.2013

    Dobrudscha

    Zwischen Rumänien und Bulgarien Die Dobrudscha (rumän. Dobrogea, bulg. Добруджа [Dobrudža], türk. Dobruca) umfasst naturräumlich das Donaudelta mit den nördlich und südlich angrenzenden Steppenlandschaften am Schwarzen Meer. Heute gliedert sie sich als Folge der Grenzziehung von 1940 in die Norddobruds ...
  • 03.01.2013

    Hans-Joachim Härtel, Roland Schönfeld (Hrsg.): Bulgarien

    Bulgarien ist geografisch das Land des Balkans am Rande Europas, aber balkanisch waren Land und Leute nie. Bulgarien gehört zu den ältesten Staaten Europas, auch auch zu den unbekanntesten des ehemaligen Ostblocks. Obwohl es sich seit seiner Befreiung vom kommunistischen System 1989 um Stabilisierung seiner politischen und wirtsc ...
  • 03.01.2013

    Bulgarien

    Fläche: 110.994 km² Einwohner: 7,4 Mio. Hauptstadt: Sofia Amtssprache: Bulgarisch Währung: Lew Bulgarischer Zar holt sächsische Bergleute Während des Mittelalters gab es die erste größere Siedlungswelle von Deutschen. Sächsische Bergleute ließen sich in Bulgarien nieder und wurden vom bulga ...
  • 12.07.2012

    Auf den Spuren der Donaumonarchie – Von Budapest nach Belgrad

    Neue Zürcher Zeitung • 06.07.2012 […] Die Radreise führt durch eine historisch belastete Region, welche sich während Jahrhunderten unterschiedlich erfolgreich gegen die Expansionsgelüste des Osmanischen Reiches zur Wehr setzte, später, zur Zeit der Donaumonarchie aufblühte, ehe sie nach dem Zweiten Weltkrieg unter das Joch des ...
  • 27.06.2012

    Albtraum der Diplomatie

    Frankfurter Allgemeine Zeitung • 25.06.2012 […] In Südosteuropa schneiden und überlagern sich vier Zivilisationskreise: der alpin-mitteleuropäische, der kontinental-osteuropäische, der mediterran-südeuropäische und der kleinasiatische. Die Reste antiker Arenen, Thermen und Portale erheben sich neben Minaretten, Renaissance-Pal ...
  • 27.06.2012

    Konrad Clewing, Oliver Jens Schmitt (Hrsg.): Geschichte Südosteuropas

    »Die Geschichte Südosteuropas bietet eine epochenübergreifende Darstellung der gesamten Balkanhalbinsel einschließlich ihres maritimen Umfelds und der Länder der ungarischen Krone. Nicht die Geschichte einzelner Nationalstaaten steht hier im Mittelpunkt, sondern die Darstellung der gesamtregionalen Zusammenhänge, deren Bedeutung ...
  • 09.05.2012

    Horst Schmidt: Von Ulm auf der Schachtel die Donau hinunter

    Der Arbeitskreis Geschichte des ZAWiW (Zentrum für Allgemeine wissenschaftliche Weiterbildung) trifft sich seit 1996 und befasst sich vor allem mit der Auswanderung aus/über Ulm nach Südosteuropa. Jetzt liegt das Buch mit dem Titel »Von Ulm auf der Schachtel die Donau hinunter« in einer Neuauflage vor. Darin werden die Lebensumstände der Men ...
  • 23.09.2011

    Ahoi Literature in Flux #2

    HALMA-Network • 23.08.2011 Die Grenzgänger-Veranstaltung mit Frank Gaudlitz' Ausstellung »Warten auf Europa. Begegnungen an der Donau« wird am 23. September 2011 im Rahmen der Auftaktveranstaltung des Projekts »Literature in Flux« in dem ehemaligen Geschäftshaus der Familie Canetti in Ruse, Bulgarien eröffnet. Der Fotograf Fran ...
  • 12.07.2011

    Masterstudiengang: Südosteuropastudien

    Inhalte des Studiums: Dieser Masterstudiengang vermittelt die Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten in einem traditionellen interdisziplinären Wissenschaftsfeld. Die Studierenden erwerben ein weit gefächertes Fakten- und Methodenwissen über den südosteuropäischen Sprachraum, ins. in den Fachgebieten der: ...
  • 01.07.2011

    Auf der schönen, blauen Donau

    Frankfurter Allgemeine Zeitung • 30.06.2011 […] Am nächsten Vormittag durchfahren wir die Kataraktenstrecke, die früher als das gefährlichste Donaustück galt: Für die Schifffahrt war es ein Albtraum, denn die Vorboten der Transsilvanischen Alpen, deren Durchbruch die Kataraktenstrecke bildete, waren äußerst gefährlich: Strom ...
  • 01.02.2011

    Wolfgang Geier: Südosteuropa-Wahrnehmungen

    Geier, Wolfgang: südosteuropa-wahrnehmungen. reiseberichte, studien und biographische skizzen vom 16. bis zum 20. jahrhundert, 2006, 266 Seiten, 24 × 17 cm, Paperback, 68,00 € [D] | 70,00 € [A] | 116,00 sFr, ISBN 978-3-447-05345-7 ...
  • 06.01.2011

    Almut Bues (Ed.): Zones of Fracture in Modern Europe: Baltic Countries, Balkans and Northern Italy

    Sprachen: Englisch • Italienisch Until recently, there have not been many researches on border zones in Early Modern Europe. For the time before the emergence of nation-states, however, it is convenient to think in European cases, which indicate instability or cooperation in these zones of contact. Three representative geographic regi ...
  • 19.03.2010

    Südosteuropa – vom Wasser aus

    Neue Zürcher Zeitung • 05.03.2010 Eine Flusskreuzfahrt bis ins Donaudelta ist eine bequeme Art, erste Eindrücke von den Ländern Südosteuropas zu gewinnen. Während die Flussreise gemächlich verläuft, sind die Landausflüge meist kurz und hektisch zugleich. […] ...
  • 16.02.2010

    Stör-Manöver

    Süddeutsche Zeitung • 03.02.2010 […] »Leider weiß man bisher wenig über das Verhalten und die Bedürfnisse der Störe«, sagt Georg Frank, der im Rahmen des Projekts danubeparks an der internationalen Vernetzung von Donauschutzgebieten mitarbeitet. Von den Auen beim bayerischen Neuburg über die Donauauen östlich von Wie ...
  • 21.01.2010

    Katerina Kroucheva: »Goethereif!«

    »Ziel dieser Untersuchung der Geschichte der bulgarischen Faust-Übersetzungen ist es, die Übersetzungstexte und ihre Rezeption literaturhistorisch zu erfassen. Dabei wird einerseits über Mechanismen nachgedacht, die das Verhältnis zwischen Original und Übersetzung bestimmen, andererseits wird eine Aussage über die Positionierung ...
  • 08.01.2010

    Die Lehre der Donau

    Neue Zürcher Zeitung • 07.01.2010 Ein solches Donaubuch hat es noch nie gegeben: Es enthält Dutzende zarter Zeichnungen des Holzschneiders und Verlegers Christian Thanhäuser, der – in Ottensheim an der Donau ansässig – «seinen» Strom mehr als einmal von der Quelle bis zur Mündung bereist hat; und passend dazu ein ungewöhnl ...
  • Blättern:

    Seite von 4